Montag, Dezember 16, 2019

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Bittere Niederlage für Traktor Basel

  • Mittwoch, 27 November 2019 13:48
  • geschrieben von  nha / Traktor Basel
Traktor Basel muss gegen Aufsteiger Lutry-Lavaux eine bittere Niederlage einstecken. Traktor Basel muss gegen Aufsteiger Lutry-Lavaux eine bittere Niederlage einstecken. Foto: Jeannot Broch

Traktor Basel konnte seine gute Form der letzten Wochen am Super Game Day in Aesch nicht auf das Feld bringen. Gegen das bis anhin punktelose Lutry-Lavaux Volleyball verliert die Mannschaft mit 1:3. 
Dabei waren die Voraussetzungen für das Spiel gut. Letzte Woche holte sich das junge Team im Auswärtsspiel in Luzern den ersten Saisonsieg. Doch während dieser Sieg überraschend ausfiel, war im Spiel gegen den anderen NLB-Aufsteiger Lutry-Lavaux Volleyball die Favoritenrolle dem Heimteam zuzuordnen. Dieser Favoritenrolle wurde die Mannschaft zu Beginn des Spiels, welches anlässlich des zweiten Super Game Days in Aesch ausgetragen wurde, auch gerecht. Der erste Satz verlief lange Zeit über ausgeglichen, doch am Ende hatten die Traktoren den längeren Atem und sicherten sich den Startsatz mit 25:22.

Das Spiel kippt nach dem ersten Satz
Doch der verlorene Startsatz in diesem für beide Mannschaften wichtigen Spiel schien Lutry nicht zu kümmern. Auf der Gegenseite schien die Konzentration des Heimteams etwas nachzulassen. Lutry-Lavaux Volleyball glich mit 25:20 verdientermassen aus. Und auch im dritten Satz war bei den Baslern der Wurm drin. Viele Eigenfehler und wenig Druck am Service machten es Lutry zu leicht, zu Punkten zu gelangen. Spätestens jetzt war das Momentum auf die Seite der Romands gekippt. Diese nutzten dies konsequent aus und gingen satzmässig mit 2:1 (25:21) in Führung.

Basler Reaktion kommt – aber zu spät
Wer nun an eine Reaktion seitens der Basler hoffte, wurde zu Beginn des vierten Satzes enttäuscht. Nichts schien im Spiel von Traktor Basel zu gelingen, während sich Lutry in einen regelrechten Rausch spielte. Beim 17:8 für die Gäste rieb sich manch ein Zuschauer die Augen und nicht viele in der Halle hegten wohl noch Hoffnung auf eine Wende. Coach Roccamora reagierte und brachte diverse Spieler von der Bank. Dies verfehlte seine Wirkung nicht. Punkt um Punkt holte Traktor auf, Lutry schien im Angesicht des ersten Saisonsieges vor Augen plötzlich Nerven zu zeigen. Schliesslich zeigte das Scoreboard nur noch 21:20 für die Gäste. Doch die Westschweizer fingen sich im entscheidenden Moment wieder und buchten vier Punkte in Serie zum viel umjubelten und verdienten Sieg. 

Traktor Basel hat nach dieser schmerzhaften Niederlage zwei Wochen Zeit, um diese zu analysieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Das nächste Spiel findet am Samstag, 7. Dezember im Rankhof statt, Gegner ist Chênois Genève Volleyball.

Traktor Basel – Lutry-Lavaux Volleyball: 1:3 (25:22, 20:25, 21:25, 20:25)

www.traktorbasel.ch

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team