Mittwoch, November 20, 2019

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

RTV Basel verliert beim BSV Bern

  • Donnerstag, 10 Oktober 2019 11:28
  • geschrieben von  mst.
RTV Basel verliert beim BSV Bern Foto: Varadi (Archiv)

Die RTV-Handballer zeigten im Auswärtsspiel beim BSV Bern zwar die beste Halbzeit in der noch jungen Saison, gingen aber am Ende dennoch als Verlierer vom Platz.
Der RTV führte während 42 Minuten, lag zur Pause mit 13:11 in Führung, verlor aber am Ende nach einer schwachen zweiten Halbzeit mit 23:29. Damit verbleibt das Team von Cheftrainer Christian Meier und Assistenztrainer Patrice Kaufmann mit einem Punkt aus den ersten sieben Spielen auf dem letzten Tabellenplatz.

In den ersten 30 Minuten war der RTV klar spielbestimmend, das bessere Team und führte nach einer Viertelstunde mit 9:4 sowie nach 20 Minuten mit 11:6 - und dies trotz zwei nicht verwerteten Penalties. Die Basis für diesen starken Auftritt lag in einer starken Defensive inklusive Torhüter André Willimann. Bis zur Pause konnte Bern den Rückstand etwas verkürzen und war mit dem 11:13 noch gut bedient. In der zweiten Halbzeit schwanden dann aber beim RTV sowohl die Kraft wie auch und die Ideen und Bern ging nach 42 Minuten erstmals überhaupt in Führung /17:16). In der Folge konnte der RTV mit zunehmender Spieldauer nicht mehr adäquat reagieren und verlor die zweite Halbzeit am Ende deutlich mit 10:18. Bester RTV-Torschütze war der kroatische Spielmacher Tibor Jurjevic mit sechs Treffern. Die offizielle, durch den Heimclub geführte Statistik ist leider in mehreren Punkten unkorrekt.

Nächster Fixpunkt für den RTV bildet das Heimspiel am Samstag, 19. Oktober, gegen Wacker Thun (20:00 Uhr, Kultur- und Sportzentrum in Pratteln) im Rahmen eines attraktiven Doppelspiels. Um 18:00 Uhr steigt am gleichen Ort das Erstliga-Derby zwischen dem TV Pratteln NS und dem TSV Frick. (mst)

www.rtv1879basel.ch

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team