Dienstag, Oktober 15, 2019

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Erste Saisonniederlage für den EHC Basel

  • Donnerstag, 03 Oktober 2019 15:29
  • geschrieben von  rabü / EHC Basel
Zu viele Strafen: Der EHC Basel muss die erste Saisonniederlage einstecken. Zu viele Strafen: Der EHC Basel muss die erste Saisonniederlage einstecken. Foto: Christoph Perren / EHC Basel

Vier Tage nach dem 5:2 Heimsieg verlor der EHC Basel das "Rückspiel" gegen den EHC Bülach mit 2:4. Neun kleine Strafen waren eine zu hohe Hypothek. Neben der ersten Saisonniederlage kassierte das Team von Trainer Robert Othmann an diesem Abend auch die ersten drei Gegentore in nummerischer Unterzahl.
Dabei hat Anfangs alles nicht schlecht ausgesehen. Basel war überlegen und das Spiel fand hauptsächlich in der Hälfte von Bülach statt. Trotz dieser Überlegenheit waren klare Möglichkeiten Mangelware, da die Gastgeber hinten dichtmachten und mit schnellem Umschaltspiel Konterangriffe lancierten. Dank diesen Gegenstösse hatte Bülach sogar die besseren Chancen als Basel.

Das Mitteldrittel begann schlecht für Gäste. Bülach nutzte eine doppelte Überzahl rasch zur erstmaligen Führung durch Hartmann aus. Basel hat dieser Gegentreffer nicht gutgetan. Es war Torhüter Haller zu verdanken, dass zu diesem Zeitpunkt nicht noch mehr Gegentore fielen. Der Ausgleich im Powerplay kam daher wie gerufen. Alexis Valenza passte blind rückhändig vor das Tor, wo Tuffet stand und traf. Dieser Treffer tat Basel nun wiederum gut. Das Spiel verlagerte sich wieder vor das Bülacher Tor, wo prompt der Führungstreffer für die Nordwestschweizer fiel. Nach einem Vorstoss und Abschluss von Alexis Valenza versenkte Tuffet den Abpraller von der Seite ins Tor. Dank dieser Effizienz ging Basel doch etwas glücklich mit einer Führung in die zweite Pause.

Strafen spielentscheidend
Dass es trotzdem nicht für den Sieg gereicht hat, war den Strafen im Schlussabschnitt geschuldet. Rund die Hälfte des Drittels musste man in Unterzahl agieren, während gegen Bülach durch Schiedsrichter Marc Baumann keine Strafen ausgesprochen wurden. Dies nutzten die Zürcher kaltblütig aus. Zunächst traf Figi nach einer schnellen Passkombination im Powerplay, dann Barts nach einer unübersichtlichen Situation vor Haller. Auch in Unterzahl versuchte Basel nochmals alles und hatte durch Schir und Tuffet sogar noch Ausgleichschancen. Der Schlusspunkt zu einem verdienten Sieg setzte jedoch abermals Figi Sekunden vor Schluss mit einem Schuss ins leere Tor.

Zwar hat für den zweifachen Torschützen Timothé Tuffet Bülach einen sehr gutes Spiel gespielt, dennoch waren die Strafen im Schlussdrittel für ihn spielentscheidend: «Wir haben zu viele davon genommen, daher auch das Schlussdrittel 3:0 verloren, nachdem wir nach 40 Minuten noch 2:1 geführt haben.» In diesen ersten 40 Minuten war seine Linie die Auffälligste, was in den ersten Spielen nicht unbedingt der Fall war. «Die ersten Spiele funktionierte es nicht ganz so gut, es hat jedoch mittlerweile «Klick» gemacht. Das ist sicher positiv. Wir müssen jedoch für das ganze Team schauen, dass wir aus den Fehlern lernen, die weniger guten Sachen korrigieren und das nächste Spiel gewinnen.» Dieses Spiel findet am nächsten Samstag abermals im Kanton Zürich statt. Dann ist der Gegner der EHC Dübendorf. Gegen diesen Gegner war man in der vergangenen Saison in den Playoff-Viertelfinals ausgeschieden und hat damit noch eine Rechnung offen. (rbü)

EHC Bülach – EHC Basel 4:2 (0:0; 1:2, 3:0)
Sportzentrum Hirslen, 231 Zuschauer. - Schiedsrichter: Marc Baumann; Marc Remund, Denis Iseli. - Tore: 23. Hartmann (M. Alena, Molina) 1:0. 34. Tuffet {2} (A. Valenza {2}, Zwissler {1}) 1:1. 37. Tuffet {3} (A. Valenza {3}) 1:2. 44. Figi (Devaja, Barts) 2:2. 49. Barts (Waller) 3:2. 60. Figi (Ganz, Barts) 4:2.
EHC Basel: Haller (ET: Liniger); Büsser, Hunziker; Maurer, Schwörer; Hermkes, Gfeller; Hagen; Maurenbrecher, Vogt, Schir; Zwissler, Seiler, Rattaggi; L. Valenza, A. Valenza, Tuffez; Hrabec, Lehner, Schnellmann; Gröflin. Headcoach: Robert Othmann; Assistent-Coach: David Malicek. Abwesend: Steinmann, Osterwalder (verletzt); Kiss (krank); Spies, Dietrich, Bertschy (Junioren).

www.ehcbasel.ch

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team