Montag, Juni 17, 2019

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Die Gladiators verlieren packenden Spitzenkampf

  • Montag, 29 April 2019 12:24
  • geschrieben von  ilo
Die Gladiators zwingen den Meister in die Verlängerung. Die Gladiators zwingen den Meister in die Verlängerung. Foto: gladiators

Die Gladiators beider Basel müssen im zweiten NLA-Spitzenkampf dieser Saison gegen die Calanda Broncos eine knappe Niederlage nach Verklängerung einstecken.
Gegen den unbestrittenen Ligakrösus aus Chur waren die Basler gewillt von Beginn weg Druck zu machen. Das gelang dank einer starken Defense und den überragenden US-Quarterback Bo Coleman ausgezeichnet. Die Bündner fanden zwar umgehend wieder Anschluss, doch die Basler Offense um Coleman bereitete den Gastgebern weiterhin grosse Probleme. Dank eines Laufspielzugs durch Henrik Brunner führten die Gladiators mit 21:7. Erneut konnten die Broncos reagieren, doch Coleman stellte den 14-Punkte-Vorsprung aus acht Yards noch kurz vor der Pause wieder her. Das hochklassige Spiel wogte auch nach der Pause hin und her. Der Schweizermeister übernahm nun das Spieldiktat und konnte durch den dritten Touchdown-Pass von Quarterback Conner Manning zum 28:28 ausgleichen. Doch auch jetzt hatte das Team von Coach Dwaine Wood eine Antwort bereit: Coleman bediente Rene Fink zum nächsten Touchdown. Nach dem abermaligen Ausgleich zeigten die beiden Abwehrreihen ihre Qualitäten. Nach je einer Interception kamen die Gladiators aber mit dem vierten Versuch zu einem Field-Goal-Kick aus 30 Yards - bei nur noch 25 Sekunden auf der Matchuhr. Der Ball verfehlte die richtige Seite des Torpfosten haarscharf, sodass die Verlängerung darüber entscheiden musste, ob die Gladiators den Broncos die zweite Heimniederlage in den vergangenen zehn (!) Jahren zufügen konnten. Ein 25-Yard-Touchdown der Broncos besiegelte aber die zweite bittere Basler Saisonniederlage nach Verlängerung.

 

www.gladiators.ch

 

Letzte Änderung am Montag, 29 April 2019 13:05

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team