Mittwoch, September 18, 2019

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Kapitaler Heimsieg für den RTV Basel

  • Donnerstag, 07 März 2019 08:05
  • geschrieben von  mst
RTV-Captain Igor Stamenov und sein Team finden zum Siegen zurück RTV-Captain Igor Stamenov und sein Team finden zum Siegen zurück Foto: zVg. (Archiv)

Die NLA-Handballer des RTV 1879 Basel kamen in der NLA-Abstiegsrunde im Heimspiel gegen den bis anhin ungeschlagenen Tabellenführer HC Kriens-Luzern zu einem klaren und hochverdienten 26:22 (16:9)-Heimsieg. Damit festigte der RTV den zweiten Tabellenplatz, verschaffte sich gleichzeitig im Kampf gegen den Abstieg etwas Luft und hat nun im Kampf um einen Playoff-Platz vier Runden vor Schluss drei Punkte Vorsprung auf den nächsten Verfolger.
Der erneut stark ersatzgeschwächte RTV feierte letztlich einen eindrücklichen Start-Ziel- Sieg und lag von der ersten bis zur letzten Sekunde nie in Rückstand. Bis es soweit war, war jedoch ein hartes Stück Arbeit nötig. Der RTV begann stark und konnte sich nach einer ausgeglichenen Startphase nach einer Viertelstunde mit 8:4 erstmals etwas absetzen. Bis zur Pause wuchs der Vorsprung sogar auf sieben Treffer an (16:9). Grossen Anteil an der klaren Pausenführung hatten der junge Torhüter Dennis Wipf (20) mit einer bärenstarken Quote von 50 Prozent gehaltenen Bällen sowie Routinier und Captain Igor Stamenov (40) mit vier Treffern und diversen weiteren grossartigen Aktionen. Stamenov war über die gesamte Partie betrachtet der klar beste Spieler auf dem Platz.

In der zweiten Halbzeit führte das Team von Cheftrainer Samir Sarac und Assistenzcoach Patrice Kaufmann rasch mit 19:10 und zehn Minuten vor Schluss mit 25:17. In der Schlussphase liessen dann die Kräfte noch etwas nach, aber der RTV brachte den klaren Vorsprung letztlich souverän über die Zeit. Wipfs Quote lag am Ende bei nach wie vor hervorragenden 39 Prozent und der RTV überzeugte trotz den zahlreichen namhaften verletzungsbedingten Absenzen als kampfstarkes und geschlossenes Kollektiv. Bestnoten verdiente sich auch Abwehrchef Dennis Krause.

Nach einer rund zehntägigen Meisterschaftspause geht es für den RTV am Samstag, 16. März, mit dem Auswärtsspiel beim neuen Schlusslicht TSV Fortitudo Gossau weiter. Miteinem Sieg in der Ostschweiz würde der RTV dem direkten Ligaerhalt und der Playoff-Qualifikation schon sehr nahe kommen. mst

RTV 1879 Basel - HC Kriens-Luzern 26:22 (16:9)
Sporthalle Rankhof, Basel. - 350 Zuschauer. - SR: Brunner/Salah. - Torfolge: 1:0, 2:1, 4:4 (11.), 8:4 (15.), 8:5, 10:5 (18.), 12:7, 15:8 (26.), 16:9; 18:9, 19:10 (33.), 20:12, 22:14 (45.), 24:16 (48.), 25:17 (50.), 25:22 (59.), 26:22. - Strafen: dreimal 2 Minuten gegen den RTV 1879 Basel, fünfmal 2 Minuten (inkl. Disqualifikation gegen Gavranovic (42./20:13/3x2 Min.) gegen den HC Kriens-Luzern.
RTV 1879 Basel: Dennis Wipf/Pfister; Voskamp, Langhein (1), Berger (4), Stamenov (5), Ebi (1), Jurjevic (5/2), Basler, Kozina (5), Martinez, Buob (3), Attenhofer (2), Meier, Krause.
Bemerkungen: RTV 1879 Basel ohne Pazemeckas, Hylkén, Jurca (alle verletzt), Christian Wipf und Ahmetasevic (beide rekonvaleszent), setzt Pfister nicht ein. - HC Kriens-Luzern ohne Engler (verletzt), setzt Spengler nicht ein. - 29. (16:9) Lengacher schiesst Penalty an die Latte. 49. (24:16) Wipf hält Penalty von Blättler. - Time-Outs: RTV 1879 Basel: 28. (15:9) und 52. (25:18). 59. (25:22). HC Kriens-Luzern: 17. (9:5).

 

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team