Dienstag, März 26, 2019

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

RTV Basel verliert beim Schlusslicht GC Amicitia

  • Montag, 04 März 2019 15:43
  • geschrieben von  mst
Der RTV Basel kommt in der Abstiegsrunde nicht vom Fleck. Der RTV Basel kommt in der Abstiegsrunde nicht vom Fleck. Foto: Varadi (Archiv)

Die NLA-Handballer des RTV 1879 Basel finden den Tritt in der NLA-Abstiegsrunde weiterhin nicht. Eine Woche noch dem ersten Sieg (23:22 gegen Gossau) zog das Team von Cheftrainer Samir Sarac und Assistenztrainer Patrice Kaufmann auswärts beim Schlusslicht GC Amicitia Zürich einen weiteren schwachen Tag ein und verlor nach einer schwachen zweiten Halbzeit mit 28:36 (16:17). Der RTV verbleibt trotz dieser Niederlage auf dem zweiten Platz, Schlusslicht Zürich hat indes nur noch drei Punkte Rückstand auf den RTV.
Der RTV begann die Partie, wie schon so oft in diesem Frühling, stark, fokussiert und konzentriert und lag in der ersten Halbzeit mehrheitlich in Führung. Kurz vor und dann vor allem nach der Pause geriet der RTV-Motor dann aber (einmal mehr) ins Stocken. Zürich nutzte dies zu einer knappen Halbzeitführung und führte dann vier Minuten nach Wiederanpfiff sogar mit 20:17. Dem RTV gelang innert zwei Minuten der Ausgleich zum 20:20. Doch danach blieben die Basler während acht Minuten ohne Torerfolg und sahen sich in der Folge 20:25 distanziert.

Von diesem Rückstand erholte sich das Sarac-Team in der Folge nicht mehr und kassierte nach einer weitgehend schwachen Halbzeit die dritte Niederlage im fünften Spiel der NLA-Abstiegsrunde. Bester RTV-Torschütze war der Linkshänder Kevin Langhein mit fünf Treffern. Derweil blieben die Quoten der RTV-Torhüter überschaubar. Nächster RTV-Fixpunkt bildet bereits am kommenden Mittwoch, 6. März, das Heimspiel gegen den Tabellenführer HC Kriens-Luzern (20:15 Uhr, Sporthalle Rankhof Basel). mst

GC Amicitia Zürich - RTV 1879 Basel 36:28 (17:16)
Saalsporthalle Zürich. - 485 Zuschauer. - SR: Castineiras/Zwahlen. - Torfolge: 0:2, 1:3, 2:5 (7.), 4:7 (10.), 5:8, 6:9 (13.), 7:10, 9:10, 10:11 (21.), 12:11 (22.), 14:14, 16:16 (29.), 17:16; 17:17, 20:17 (34.), 20:20 (36.), 25:20 (44.), 25:21 (44.), 27:21, 28:22 (48.), 31:25, 34:26 (57.), 36:28. - Strafen: dreimal 2 Minuten gegen GC Amicitia Zürich, sechsmal 2 Minuten gegen den RTV 1879 Basel.
RTV 1879 Basel: Wipf/Pfister; Langhein (5), Berger (4), Stamenov (1), Ebi, Jurjevic (4/2), Basler, Kozina (1), Martinez (2), Jurca (1/1), Buob (2), Attenhofer (2).
Bemerkungen: RTV 1879 Basel ohne Pazemeckas, Hylkén (beide verletzt), Christian Wipf und Ahmetasevic (beide rekonvaleszent), setzt Meier nicht ein. - 2. (0:1) Wipf hält Penalty von Muggli. 12. (6:8) Jurca verschiesst Penalty. 40. (22:20) Basler verschiesst Penalty. 46. (27:21) Wipf hält Penalty von Alili. 58. (34:26) Marinovic hält Penalty von Jurjevic. - Time-Outs: GC Amicitia Zürich: 11. (5:8),   RTV 1879 Basel: 22. (12:11), 41. (24:20) und 51. (30:24).

www.rtv1879basel.ch

 

 

Letzte Änderung am Montag, 04 März 2019 15:54

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team