Mittwoch, Dezember 19, 2018

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Erste Saisonniederlage für den EHC Basel

  • Donnerstag, 27 September 2018 07:24
  • geschrieben von  rb
Schlechte Chancenauswertung: Der EHC Basel verliert erstmals in dieser Saison. Schlechte Chancenauswertung: Der EHC Basel verliert erstmals in dieser Saison. Foto: C. Perren

 

Der EHC Basel verliert in Bülach nach einem verunglückten Mitteldrittel mit 7:3 (1:1, 5:2, 1:0). 
Basel startete sehr passiv in die Partie. Für Rubio Schir, einer der wenigen Basler Lichtblicke an diesem Abend, sehr schwer nachvollziehbar: «Die ersten paar Minuten haben wir wie in Seewen wieder verschlafen.» Erst nach dem Führungstreffer von Bülach kamen die Gäste besser ins Spiel. Nach zuvor einigen vergebenen Chancen erzielte Schir noch vor der ersten Sirene den verdienten Ausgleich. Das Mitteldrittel begann Basel stark. Der Ertrag dieser Druckphase war aufgrund der Anzahl herausgespielten Chancen mit nur einem Tor zu gering. Dies sollte sich in der Folge rächen. Die Gastgeber nutzten ein erstes Überzahlspiel zum Ausgleich und doppelten Sekunden später nach. Eine unglückliche 2x2 Minutenstrafe gegen Maurer wegen hohem Stock ermöglichte Bülach einen weiteren Treffer in nummerischer Überzahl. Nach dem Anschlusstreffer von Bertschy im Nachsetzen stellte Thöny mit seinem vierten Scorerpunkt den alten Vorsprung nur Sekunden später wieder her. Fünf Gegentore innerhalb von zehn Minuten waren eindeutig zu viel. «Eigenfehler, Scheibenverluste im Spielaufbau, nicht konstant genug, kein Spielfluss», so die Erklärungsversuche von Schir nach dem Spiel. Tatsächlich war die Defensivleistung heute nicht so gut wie auch schon. Man fand selten Zugriff auf den Gegner, der insbesondere vor dem Basler Tor viele Freiheiten genoss, was kaltblütig ausgenutzt wurde. 

Positiv war, dass die Mannschaft nicht aufgab und im Schlussdrittel nochmals alles versuchte. Mit mehr Wettkampfglück wie beim Lattenschuss von Gfeller nach 43 Minuten und weiteren teils hochkarätigen Torchancen wäre es möglicherweise nochmals spannend geworden.  Mit der Chancenauswertung haderte auch Rubio Schir: «Wir haben viele gute Chancen herausgespielt. Da hätte für uns viel mehr rausschauen können. Der Puck wollte einfach nicht rein. Das Glück hat gefehlt und Bülach hatte heute einen sehr guten Goalie.» Der EHC Basel muss nun am Samstagabend in Morges eine Reaktion zeigen. Schir ist für dieses Spiel positiv gestimmt: «Wir müssen das ganze Spiel so durchziehen wie heute im letzten Drittel sowie den Start besser hinkriegen». (rb)

EHC Bülach – EHC Basel 7:3 (1:1, 5:2, 1:0)
Sportzentrum Hirslen – 178 Zuschauer.- Schiedsrichter: Giancarlo Hendry; Andreas Hollenstein, Fabrizio Bachelut.- Strafen: 7 mal 2 Minuten gegen Basel; 4 mal 2 Minuten gegen Bülach.
Tore: 13. Steiner (Thöny, Alena) 1:0. 19. Schir {2} (Tuffet {3}, Vogt {3}) 1:1. 26. Vodoz {2} (Marois {1}m Lanz {1})1:2. 28. Hartmann (Lemm, Barts) 2:2. 29. Bucher (Alena, Thöny) 3:2. 32. Thöny (Ottiger, Andersen) 4:2. 37. Ganz 5:2. 37. Bertschy {1} (Hunziger {1}, Pozzorini {2}) 5:3. 38. Thöny (Kutil) 6:3. 57. Hartmann (Waller, Barts) 7:3.
EHC Basel: Guggisberg (ET: Kunz); Hunziker, Büsser; Fröhlicher, Gfeller, Maurer; Liechti; Hagen, Reinhard; Tuffet, Vogt, Schir; Vodoz, Marois, Lanz; Bertschy, Pozzorini, Hrabec; Schnellmann, Rattacci, Sahli. HC: Albert Malgin, AC: David Malicek. Basel ohne: Osterwalder, Cederbaum (verletzt); Dietrich, Lehner (krank) Spies (abwesend).

Rangliste: 1. Sierre 3 Spiele/7 Punkte 2. Valais Chablais I 3/6. 3. Dübendorf 3/6. 4. Düdingen 3/6. 5. Bülach 3/6 6.Basel 3/5. 7. Huttwil 3/5. 8. Star Forward 3/5. 9. Wiki-ünsingen 3/3. 10. Thun 3/2. 11. Seewen 3/2. 12. Chur 3/1.

 

www.ehcbasel.ch

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team