Dienstag, November 20, 2018

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Drei Punkte für Unihockey Basel Regio zum Saisonstart

  • Donnerstag, 13 September 2018 10:38
  • geschrieben von  ra
Spieler-Sportchef Patrick Mendelin startet mit Unihockey Basel Regio erfolgreich in die neue Saison. Spieler-Sportchef Patrick Mendelin startet mit Unihockey Basel Regio erfolgreich in die neue Saison. Foto: TOPictures (Archiv)

«Herren, ihr müsst heute motiviert und hungrig sein, endlich wieder Unihockey spielen zu können!», so die Worte des neuen Cheftrainers Peiponen kurz vor dem Auftaktspiel in die Saison 18/19 gegen den UHC Grünenmatt. Die Basler wollten die Siegesserie der Vorbereitungsturniere fortsetzen und bei Grünenmatt erfolgreich in die Saison starten. Das Team der Bebbi, gespickt mit zahlreichen jungen Spieler und Junioren, startete druckvoller in die Partie. Man kam zu einigen guten Möglichkeiten. Doch auch auf der anderen Seite wurde es ein paar Mal gefährlich. Die beiden Torhüter konnten ihre Kasten vorerst noch dichthalten. In der 12. Minute wurde der Bann gebrochen und das erste Tor der Saison war Tatsache. Erzielt hatte es Vojtisek, der erst seit dieser Saison die Farben von UBR trägt und demnach in seinem ersten Saisonspiel für die Basler bereits erfolgreich war. Basel Regio war aber keineswegs zwingend. Man war zwar motiviert, vielleicht sogar übermotiviert und folglich zu überhastet. So kam es, dass die Basler bei einem Konter des Heimteam die Notbremse ziehen mussten und Grünenmatt einen Penalty zugestanden. Das Heimteam vermochte auszugleichen und kurz darauf ertönte dann auch zum ersten Mal die Pausensirene.

Die Worte Peiponens in der Pause dann : «Kennt ihr die Tiere, die den ganzen Winter im Stall sind und im Frühling dann das erste Mal auf die Wiese dürfen und aus Freude kreuz und quer auf dem Feld herumhüpfen? Im ersten Drittel waren wir diese Tiere. Wir waren motiviert, vielleicht zu motiviert. Wir brauchen jetzt mehr Konzentration und Ruhe in unserem Spiel.» Peiponens Worte zeigten Wirkung. Die Gäste machten in den ersten zehn Spielminuten des Mitteldrittels aus einem 1:1 durch Vojtisek,  Staudenmann, Kramer und Patrick Mendelin eine 5:1-Führung. Während dieser Phase des Spiels konnte das Team sein grosses Potential zeigen und die Weichen auf Sieg stellen. In der Folge nahmen die Ungenauigkeiten im Spiel der Gäste jedoch wieder zu und die hervorragenden Paraden von Coray im Tor der Basler waren mit ein Grund, dass die Bebbi mit einer 5:2-Führung in die zweite Pause gehen konnten.

Unverändertes Bild im Schlussabschnitt: Beide Teams kamen zu Chancen, sehr oft durch Konter, die aufgrund von unnötigen Ballverlusten zu Stande kamen. Das Spiel war hektisch, auch wenn es den Baslern gelang, den Ball öfters in ihren Reihen zu halten als beispielsweise noch im ersten Drittel. Es spielte den Baslern dann definitiv in die Karten, dass Patrick Mendelin den beruhigenden Vier-Tore-Vorsprung zum 6:2 wiederherstellen konnte. Zum Schluss nahmen die Emmentaler noch ihren Torhüter heraus und die Gäste kamen zum 7:2 durch einen Empty Netter, zum dritten Mal war es Neuzugang Vojtisek. Den Schlusspunkt der Partie setzte dann noch der Ex-Grünenmatt-Spieler Roesch, der mit dem 8:2 gegen seine ehemaligen Teamkollegen ebenfalls noch zur Torpremiere im Dress der Bebbi kam. 

UBR sicherte sich somit im ersten Spiel die ersten drei Punkte. Der Captain Dennis Kramer fand trotz des Sieges klare Worte: «Wir haben während den 60 Minuten lediglich für 10 Minuten das gespielt, was wir wirklich können. In den nächsten Spielen müssen wir uns noch steigern.» Nichtsdestotrotz, der Sieg und die drei Punkte waren für das doch stark veränderte und junge Team ein wichtiger und auch erfolgreicher Start in die neue Saison. Am nächsten Wochenende geht es weiter mit zwei Heimspielen. Am Samstag, 15.9. steht die zweite Runde der Saison gegen Ad Astra Sarnen auf dem Programm und am Sonntag kommt es im 1/16-Final zum Cup-Fight gegen die ebenfalls in der NLB spielenden Davoser. (ra)

UHC Grünenmatt - Unihockey Basel Regio 2:8 (1:1, 1:4, 0:3)
Forum Sumiswald AG, Sumiswald. 155 Zuschauer. SR Bühler/Bühler.
Tore: 12. T. Vojtisek (O. Steinhauser) 0:1. 20. M. Mucha 1:1. 24. T. Vojtisek (P. Mendelin) 1:2. 25. R. Staudenmann (P. Mendelin) 1:3. 28. D. Kramer (T. Vojtisek) 1:4. 31. P. Mendelin (T. Vojtisek) 1:5. 35. Y. Arm (S. Habegger) 2:5. 43. P. Mendelin 2:6. 59. T. Vojtisek (A. Spring) 2:7. 60. K. Rösch (P. Mendelin) 2:8.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen UHC Grünenmatt. 2mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio.

www.unihockeybaselregio.ch

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 13 September 2018 10:53

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team