Samstag, September 22, 2018

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

RTV Basel legt im Aufstiegskampf vor

  • Sonntag, 13 Mai 2018 18:27
  • geschrieben von  ms
RTV-Topscorer Rares Jurca erzielte 11 Tore. RTV-Topscorer Rares Jurca erzielte 11 Tore. Foto: zVg. (Archiv)

Den NLB-Handballern des RTV 1879 Basel ist der Auftakt in die Aufstiegs-Playoffs zur NLA vollauf geglückt.
Das Team von Cheftrainer Samir Sarac und Assistenztrainer Patrice Kaufmann entschied das attraktive Heimspiel gegen den STV Baden nach einer reifen, soliden und abgeklärten Leistung mit 32:28 (16:13) zu seinen Gunsten und hat damit einen ersten Schritt in Richtung NLA gemacht. Gewonnen ist allerdings noch gar nichts, das zweite Spiel folgt am kommenden Mittwoch, 16. Mai, auswärts beim gleichen Gegner in Baden. 

Es war eine spannende, attraktive und weitgehend faire Partie vor der tollen Kulisse von 700 Zuschauern. Der hoch konzentriert angetretene RTV erwischte einen Traumstart und führte nach sechs Minuten mit 6:2. Beim Stand von 7:4 nach 13 Minuten riss beim RTV vorübergehend (und das einzige Mal) kurzzeitig der Faden und vier Minuten später führte plötzlich Baden mit 8:7. Es sollte aber die einzige und letzte Führung für die Aargauer gewesen sein. Denn in der Folge besann sich der RTV seiner Stärken, stellte sich fortan besser auf die sehr offensive Deckung gegen Topskorer Rares Jurca ein, übernahm das Spieldiktat zunehmend wieder und führte zur Pause 16:13.

In der zweiten Halbzeit konnte Baden den Rückstand nie mehr verkleinern und der RTV kontrollierte die Partie mit zunehmender Spieldauer. Spätestens beim 26:20 zwölf Minuten vor Schluss war das Spiel entschieden und Baden (14 (!) Tore durch Philipp Seitle) fand gegen den variantenreich agierenden RTV kein taugliches Mittel mehr. Der RTV überzeugte (wie so oft) in erster Linie als kompaktes Kollektiv, bester Torschütze war einmal mehr der rumänische Routinier Rares Jurca mit elf Toren aus zwölf Versuchen - was für eine Bilanz! In glänzender Verfassung präsentierte sich mit Florian Goepfert (7 Tore) ein weiterer Routinier. Der Auftakt ist also geglückt, die Chance zur Bestätigung bietet sich dem RTV am kommenden Mittwoch in Baden. Der Druck liegt dann nicht mehr beim RTV. Für Spannung ist gesorgt.

RTV 1879 Basel – STV Baden 32:28 (16:13)
Sporthalle Rankhof, Basel. - 700 Zuschauer. – SR: Castiñeiras/Zwahlen. – Torfolge: 1:0, 1:1, 4:1 (4.), 6:2 (6.), 7:4 (13.), 7:8 (17.), 9:8, 9:9 (19.), 11:9, 12:11, 13:12 (26.), 14:13, 16:13; 17:13, 17:14, 19:14, 19:16, 20:17 (38.), 22:17, 23:19 (43.), 24:20, 26:20 (48.), 29:22 (52.), 29:24, 30:24, 30:27 (57.), 31:27, 32:28.– Strafen: je dreimal 2 Minuten gegen beide Mannschaften.
RTV 1879 Basel: Pažemeckas/Pfister (für einen Penalty (37.) und 50.-57.); Hylkén (2), Berger (4), Goepfert (7), Stamenov (3), Ebi, Jurjevic (4), Attenhofer, Basler (1), Ahmetasevic, Jurca (11/3), Meier, Steiner.
STV Baden: Wyss/Schöpfer/Schoch; Schmid, Bolliger, Wildi, Bühler (5), Grundböck (2), R. Schweizer (2), Zuber (4), Hock, Hochstrasser, Seitle (14/3), P. Schweizer (1).
Bemerkungen: RTV 1879 Basel komplett, setzt Attenhofer und Meier nicht ein. - Baden komplett, setzt Schoch, Wyss und Schmid nicht ein. - Time-Outs: RTV 1879 Basel: 27. (14:13), 51. (28:22) und 57. (30:27). STV Baden: 24. (13:11), 45. (24:19) und 50. (28:22).

www.rtvbasel.ch

 

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team