Freitag, November 16, 2018

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Basel Regio: Neues Trainer-Duo für nächste Saison

  • Freitag, 09 März 2018 11:35
  • geschrieben von  ra
Unihockey Basel Regio bekommt es im Halbfinal mit Floorball Fribourg zu tun. Unihockey Basel Regio bekommt es im Halbfinal mit Floorball Fribourg zu tun. Foto: zVg./TOPpictures

Unihockey Basel Regio hat die beiden wichtigsten Chef-Trainerpositionen im Herrenbereich für die kommende Saison besetzt. 
Simo Ruuskanen (37) unterschreibt einen Zwei-Jahresvertrag und kommt vom amtierenden finnischen Meister SC Classic nach Basel. In den letzten vier Jahren war er für die U21-Junioren des finnischen Vorzeigevereins zuständig und hat dabei aktuelle Weltstars wie Nico Salo und Krister Savonen trainiert. Zuvor war er bei NST Lappenenranta im Staff des Salibandyliiga- und U21-Teams tätig. Am Rheinknie wird er die Hauptverantwortung für den U21-Nachwuchs übernehmen, sich als Assistent beim Herrenteam einbringen und Trainingseinheiten am Regionalen Unihockey Leistungszentrum leiten. «Ich freue mich sehr, ein Teil von Unihockey Basel Regio zu werden. Ich spüre, dass der Verein auf einer gesunden Basis steht und sich noch weiter positiv entwickeln wird. Mit meinen Erfahrungen hoffe ich, insbesondere die Teams und Spieler noch stärker fördern zu können und den ganzen Verein voranzubringen», meint Ruuskanen im Hinblick auf seine Verpflichtung. «Mit Simo konnten wir einen ausgewiesenen Ausbildner für unseren Verein gewinnen. Mit seinem Aufgabenprofil wird er vom ersten Moment an extrem viel Einfluss auf die Entwicklung unserer Talente nehmen und diese weiterbringen», so Sportchef Patrick Mendelin.

In seinen Rollen wird Ruuskanen automatisch eng mit Ausbildungschef Antti Peiponen zusammenarbeiten. Dieser wird für die kommende Saison vom Assistenz- zum Cheftrainer des Basler Herrenteams befördert. Mendelin: «Antti ist zu einem grossen Teil für unsere rasante sportliche Entwicklung auf allen Stufen in den letzten Jahren verantwortlich. Als Verantwortlicher für Spielphilosophie und Ausbildung hat er in allen Teams seine klare Handschrift hinterlassen. Es war daher für den Verein naheliegend, dass er für die offene Position in Frage kommen würde. Wir sind überzeugt, dass Antti auch seine neue Verantwortung hervorragend meistern und die nächsten sportlichen Entwicklungsschritte massgeblich vorantreiben wird.»

Simo Ruuskanen (links), Antti Peiponen (rechts)

Playoff-Halbfinal-Serie gegen Floorball Fribourg
Nach der klaren Viertelfinal-Serie gegen Davos Klosters, welche Basel Regio mit 3:0 (best-of-five) für sich entscheiden konnte, stehen die nächste Playoff-Spiele vor der Tür. Die Partien gegen Davos waren jeweils knapp. Die Basler musste jedoch nie an ihre Grenzen gehen. Am letzten Wochenende genoss das Team ein spielfreies Wochenende und absolvierte zur Vorbereitung auf die kommende Kampagne einen Trainingstag in der heimischen Sandgruben-Halle. Am Abend gab es Fajitas und Team-Chefkoch Nicolas Schwob zauberte mit seinen Helfern noch ein Dessert der Extra-Klasse auf den Tisch. Der Abend wurde dann mit ein paar Funfacts der Spieler gelungen abgerundet. Es tat dem Team sichtlich gut, nochmals tief durchatmen zu können, bevor es weiter geht.

Nun steht die Halbfinal-Serie gegen Fribourg auf dem Programm. Die beiden Teams kennen sich gut, standen sie sich doch vor zwei Jahren in der entscheidenden Playoff-Finalserie der 1. Liga gegenüber, mit bekanntlich besserem Ende für die Basler. Ein Jahr später schafften dann aber auch die Fribourger den Aufstieg in die NLB und stehen gleich in ihrer ersten Saison in den Playoff-Halbfinals. «Wir freuen uns extrem auf diese Serie», so Verteidiger Dominik Mendelin. «Die Stimmung in Fribourg ist immer ausgezeichnet (Anm. d. Red.: im letzten Heimspiel knapp 800 Zuschauer!) und sie versuchen, das Spiel mitzugestalten und aktiv zu sein. Zudem haben wir sehr gute Erinnerungen an Fribourg und konnten auch die beiden Spieler in der Regular Season für uns entscheiden.»

Es gibt einige Parallelen zur ersten NLB Saison von Fribourg und Basel. So vermochten sich die Westschweizer analog der Basler gleich in ihrer ersten Saison in der NLB zu etablieren und stehen nach einem Viertelfinal-Sieg gegen Unihockey Langenthal Aarwangen - gleich wie Basel Regio vor einem Jahr - bereits im Halbfinal. Es ist also alles angerichtet für diese Best-of-5-Serie, welche am Samstag um 19.00 Uhr in Basel, Sandgruben startet. 

Spielplan der gesamten Serie:
Samstag, 10.03., 19:00, Sandgruben Basel
Sonntag, 11.03., 17:00, St. Croix Fribourg
Mittwoch, 14.03., 19:30, Sandgruben Basel
Samstag, 17.03., 20:00, St. Croix Fribourg
Sonntag, 18.03., 18.00, Sandgruben Basel

 
Letzte Änderung am Freitag, 09 März 2018 11:49

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team