Montag, Oktober 22, 2018

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Viel Spektakel bei der ersten WM-Hauptprobe

  • Donnerstag, 01 März 2018 13:34
  • geschrieben von  ilo
Der Inder Sameer Verma bezwang im Final den Dänen Jan O. Jorgensen. Der Inder Sameer Verma bezwang im Final den Dänen Jan O. Jorgensen. Foto: facebook/swissopen

Die 28. Austragung der Badminton Swiss Open wartete mit einigen technischen Neuerungen auf: Sowohl das Hawkeye als auch die Speedmessung kamen erstmals am Basler Turnier zum Einsatz und haben sich bewährt.
Zwar blieben die chinesischen Weltklassespieler den Swiss Open in diesem Jahr fern, dennoch wurde Badminton auf höchstem Niveau geboten. Im Herren-Einzel-Final setzte sich der Inder Sameer Verma gegen die ehemalige Weltnummer 2 Jan O. Jorgensen aus Dänemark durch. Einen klaren Zweisatz-Sieg feierte die Japanerin Sayaka Takahashi über ihre Landsfrau Natsuki Nidaira. Im Herren-Doppel hiessen die Sieger erwartungsgemäss Mathias Boe/Carsten Mogensen. Das zweitbeste Doppel der Welt gewann im Endspiel gegen Isriyanet/Namdash aus Thailand deutlich in zwei Sätzen. Die Frauen-Doppel-Konkurrenz ging in einem hochklassigen Final an die Japanerinnen Sakuramoto/Takahata. Das Mixed-Turnier entschied das deutsche Duo Mark Lamfuss und Isabel Herttrich für sich. Das Turnier um OK-Chef Christian Wackernagel blickt auf eine erfolgreiche erste Hauptprobe zurück. Denn nach der 29. Ausgabe, welche wie gewohnt auf Mitte März terminiert ist, folgt mit der Badminton-WM im August das grosse Highlight St. Jakobshalle. 

www.swissopen.com

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team