Sonntag, November 19, 2017

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Unihockey Basel Regio steht vor Saisonstart

  • Donnerstag, 14 September 2017 16:33
  • geschrieben von  ra
Nach einer gelungenen Vorbereitung will Basel Regio erfolgreich in die neue Saison starten. Nach einer gelungenen Vorbereitung will Basel Regio erfolgreich in die neue Saison starten. Foto: zVg.

Mit einem 8:5-Prestigeerfolg im Testspiel gegen Floorball Köniz (NLA) steigt das Herren NLB-Team in die letzte Woche vor Meisterschaftsstart.
Die Vorbereitung des Teams war bisher leistungsmässig durch ein Auf und Ab gekennzeichnet. Nach eher enttäuschenden Auftritten im Cup 1/16-Final gegen Bülach Floorball (6:5 n.V.) und dem heimischen Vorbereitungsturnier Stöckli Unihockey Challenge (NLB/1. Liga), folgte jeweils ein überzeugender Auftritt am Sarganserland-Cup (NLB) und zuletzt im Testspiel gegen Köniz. Dem Staff um Cheftrainer Daniel Moser bleibt somit noch eine Woche Zeit, um diese Schwankungen auf einem möglich hohen Niveau zu stabilisieren. Er wird dabei weiterhin von Antti Peiponen (FIN) unterstützt, der gleichzeitig neu auch als Cheftrainer der U21 amtiert und somit die Förderung und Integration der jungen Generation von Basel Regio in die 1. Mannschaft optimieren soll. Die zweite Position als Assistenztrainer nimmt Michael Kehrli ein. Der Captain des Aufstiegsteams hat aufgrund von diversen Verletzungen bereits in den vergangenen Playoffs seinen Unihockey-Stock gegen die Taktiktafel eingetauscht. Diesen wird er in Zukunft beim Stammverein Squirrels Ettingen in der 4. Liga wieder hervorholen. Werner Haller, Cheftrainer des Aufstiegsteams, wird die Rolle des Teammanagers übernehmen und weiterhin tatkräftig die Entwicklung des Fanionteams mitgestalten. Im medizinischen Bereich konnte mit dem Swiss Therapie Team ein neuer Partner für die Betreuung des Herren-Teams gefunden werden. Charlotte de Keyzer (ex Damen NLB-Spielerin bei Unihockey Basel Regio) wird das Team als Physiotherapeutin während der Saison in Trainings und den Spielen betreuen.

Sechs Neuzugänge
Neben Mikko Jolma (FIN, von Floorball Thurgau, NLB) stossen von NLB-Absteiger Olten Zofingen Jonas Niggli (23) und Dean Gratwohl (20) zu den Baslern. Während Niggli sich bereits als Leistungsträger in der NLB etablieren konnte und diese Rolle auch ins seinem neuen Team übernehmen soll, hat Gratwohl vor allem gegen Ende der letzten Saison mit guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Mit Aaron Rudolf von Rohr (20) kehrt ein physisch starker Offensiv-Verteidiger nach einer Saison Auszeit mit Militär und Auslandaufenthalt zurück in die 1. Mannschaft. Ebenfalls nach einer Auszeit will es Markus Sutter (31) noch einmal wissen. Der langjährige Nationalliga-Spieler (Basel Magic, GC Unihockey und Zürisee Unihockey) kehrt nach verletzungsbedingten Pausen zurück aufs Feld und konnte seine Erfahrung in der bisherigen Vorbereitung bereits mehrfach einbringen. Bis zum ersten Auftritt von Alfred Kurtesi (22) müssen sich die Fans noch ein wenig gedulden. Nach seinem Kreuzbandriss im Liga Cup-Final Ende Februar mit Nuglar United ist sein Comeback und erster Auftritt in der NLB frühestens im November vorgesehen. Aus verschiedenen Gründen nächstes Jahr nicht mehr im NLB-Team dabei sind Stefan Häring (Studium in Zürich), Valentin Schmid (Auslandaufenthalt in Dänemark) und Stephan Hänggi (neu ebenfalls Stammverein Squirrels Ettingen).

Der Saisonauftakt in die zweite NLB-Saison erfolgt diesen Samstag, 16. September um 19.00 Uhr gegen Verbano Gordola. Bereits zuvor starten an diesem Tag die U18 A (10.30 Uhr vs. Floorball Köniz), U21 (13.15 vs. UHT Schüpbach) und das Damen NLB-Team (16.00 Uhr vs. Floorball Uri) in der Sporthalle Sandgruben in Basel in die Meisterschaft.

 

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team