Montag, August 21, 2017

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

«Einige Spieler schaffen es in die Nationalliga»

  • Freitag, 26 Mai 2017 20:12
  • geschrieben von  ilo
Der Nordwestschweizer Handballnachwuchs greift nach dem Titel. Der Nordwestschweizer Handballnachwuchs greift nach dem Titel. Foto: C. Wesp

Die HSG Nordwest kämpft am kommenden Wochenende in gleich zwei Altersstufen (U15 und U17) um den Schweizer Meistertitel. Ramon Morf, Trainer der U17-Elite erklärt im Interview, was es braucht, damit junge Sportler den Weg zum Handballsport finden und warum die Nordwestschweiz ein Hotspot für talentierte Handballer ist.

VG: Herr Morf, wie beurteilen Sie die Titel-Chancen für Ihre Mannschaft nach der knappen Niederlage (23:24, Anm. d. Red.) im Final-Hinspiel?

Ramon Morf: Wir haben alles in unseren eigenen Händen. Der Ein-Tore-Differenz kann man im Handball nicht wirklich als Vorsprung bezeichnen. Es geht nun darum, nochmals alle Kräfte zu bündeln. Die Atmosphäre in Birsfelden wird einzigartig sein. Für die Spieler war es schon im Hinspiel sehr speziell vor so vielen Leuten zu spielen und vor der Partie die Nationalhymne zu hören. Zum Spielbeginn merkte man dann auch meiner U17 als auch der U15 die Nervosität an. Beide Teams (die U15 gewann mit 29:24, Anm. d. Red.) fanden danach immer besser ins Spiel und haben sich eine gute Ausgangslage erarbeitet.

Die HSG Nordwest gibt es erst seit sechs Jahren. Nun kämpfen bereits zwei Teams um den Titel. Wie ist dieser Erfolg zu erklären?
Das hat in erster Linie mit der hervorragenden Arbeit in der gesamten Organisation zu tun. Angefangen bei Michael Röthlin und Michael Gerbl, die das Projekt Junioren-Spitzenhandball 2011 ins Leben gerufen haben. Mit viel Herzblut, grossem Engagement der Trainer, Funktionäre, Eltern und dem grossen Willen der Junioren ist in der Nordwestschweiz eine Handballbewegung entstanden, die auch den nationalen Vergleich nicht scheuen muss. Der Handball bei uns in der Region lebt.

Die HSG Nordwest verfügt in den Altersstufen U15, U17 und U19 über Mannschaften in der Elite-Kategorie. Wie ist diese Konstellation einzustufen?
Dass wir auf allen drei nationalen Stufen Elite spielen können ist absolut aussergewöhnlich. Nicht einmal die Kadetten Schaffhausen können das von sich behaupten. National können das nur noch GC/Amicitia Zürich, Suhr/Aarau, Pfadi Winterthur, die SG Pilatus und St. Otmar St.Gallen vorweisen.

Welche Rolle spielt das Regionale Leistungszentrum und die Möglichkeit der Sportklassenangebote?
Eine ganz zentrale. Dank diesem Angebot ist es den talentierten Junioren möglich, zusätzliche Trainingseinheiten zu absolvieren. Neben den vier Einheiten mit der HSG oder mit dem Stammverein kommen bis zu vier weitere individuelle Einheiten im technischen und athletischen Bereich am RLZ hinzu.

Die Heimatvereine der Spieler erstrecken sich über die ganze Region. Inwiefern profitiert Handballregion Nordwestschweiz von diesem Förderprogramm?
Natürlich geht es in erster Linie um die Freude am Handball. Am Ende soll mit Hilfe von diesem Netzwerk aus regionalen Vereinen, in welchen hervorragende Juniorenarbeit geleistet wird, und dem Regionalen Leistungszentrum die Entwicklung der Spieler aus der Region gefördert werden. Der aktuelle Erfolg gibt dem Projekt recht. Es würde mich nicht überraschen, wenn wir aus den aktuellen HSG-Teams einige Spieler in der Nationalliga wiedersehen.

Wo gibt es noch Optimierungspotenzial?
Das liegt ganz klar im finanziellen Bereich. Im Moment trägt der TV Birsfelden 100 Prozent der Kosten und organisatorischen Aufgaben für die HSG Nordwest. Wir sprechen hier von einem tiefen sechsstelligen Betrag. Es werden einige gute Ideen diskutiert, wie man diese finanzielle Last auf verschiedene Schultern verteilen könnte, denn letztlich profitieren alle Vereine in der Region von einem starken Handballnachwuchs. 

Playoff-Finalspiele U15 und U17 Elite

Rückspiele: 27./28. Mai 2017

Samstag 27.5.: U15 Elite: HSG Nordwest – GS Stäfa           15.00 Uhr Birsfelden Sporthalle

Sonntag 28.5.: U17 Elite: HSG Nordwest – HSC Suhr/Aarau   15.00 Uhr Birsfelden Sporthalle

www.tvbirsfelden.ch

Letzte Änderung am Mittwoch, 31 Mai 2017 10:55

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team