Samstag, April 29, 2017

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Ärgerliche Heimniederlage gegen St. Otmar St. Gallen

  • Dienstag, 07 März 2017 11:55
  • geschrieben von  ms
Auch RTV-Topscorer Bruno Kozina konnte die Heimniederlage nicht verhindern. Auch RTV-Topscorer Bruno Kozina konnte die Heimniederlage nicht verhindern. Foto: zVg./Varadi

Im ersten Spiel nach dem Trainerwechsel von Joop Fiege zu Silvio Wernle zeigten die NLA-Handballer des RTV 1879 Basel in der NLA-Abstiegsrunde lange Zeit eine starke Reaktion und eine bemerkenswerte Leistung. Am Ende resultierte im Heimspiel gegen den TSV St. Otmar St. Gallen dennoch eine 26:29 (18:19)-Niederlage. 
Der RTV zeigte vor allem in der ersten, äusserst torreichen Halbzeit speziell offensiv eine über weite Strecken sehr gute Leistung mit 18 Treffern. Die 19 Gegentore indes sind ein unmissverständlicher Beleg für einige Mängel in der Defensive. In der zweiten Halbzeit dann scheiterte der RTV zu oft am gegnerischen Torhüter Jonas Kindler, erzielte nur noch acht Treffer, hatte eine Portion zu wenig Selbstvertrauen und ging schliesslich als Verlierer vom Platz.

Somit misslang die Heimpremiere des neuen (alten) Trainers Silvio Wernle, aber die Mannschaft zeigte dennoch viele gute Ansätze. Der RTV verbleibt auf dem zweitletzten Platz, hat aber weiterhin intakte Chancen, den angestrebten drittletzten Rang (= direkter Ligaerhalt) in den acht noch verbleibenden Spielen doch noch zu erreichen. Diesen Platz nimmt derzeit GC Amicitia Zürich an - mit sieben Punkten Vorsprung auf den RTV. Und die Zürcher sind am kommenden Samstag, 11. März 2017 (18:00 Uhr, Saalsporthalle Zürich) der nächste RTV-Gegner. (ms)

RTV 1879 Basel - TSV St. Otmar St. Gallen 26:29 (18:19)
Sporthalle Rankhof, Basel. - 200 Zuschauer. - SR: Baumann/Cristallo. - Torfolge: 0:1, 1:2, 4:2 (6.), 5:3, 5:6 (10.), 6:7, 8:7, 10:8 (15.), 12:10 (18.), 12:12, 14:14, 16:14 (24.), 16:17 (28.), 17:17, 18:18, 18:19; 19:19, 20:20, 20:22 (44.), 21:22 (48.), 22:24, 23:24 (52.), 23:26 (56.), 25:27, 26:29. - Strafen: Zweimal 2 Minuten gegen den RTV 1879 Basel, dreimal 2 Minuten gegen den TSV St. Otmar St. Gallen.

RTV 1879 Basel: Ullrich/Steiner (20.-30.); Berger (3), Goepfert (2), Stamenov (2), Ebi, Gerbl (4), Cvijetic, Basler, Kozina (6), Dannmeyer (1), Wittlin (3), Jurca (5/2), Schröder.
TSV St. Otmar St. Gallen: Shejbal/Kindler (ab 17.); Linde, Hörler (2), Gasser (4), Gwerder (1), Geisser (6), Rauch (1), Jurilj (8), Wetzel, Kaiser (6/4), Milovic (1).

Bemerkungen: RTV 1879 Basel ohne Hylkén (verletzt), setzt Ebi (rekonvaleszent) nicht ein. - TSV St. Otmar St. Gallen ohne Zdrahala, Cemas und Banic (alle verletzt). - 31. (18:19) Ullrich hält Penalty von Kaiser. 34. (19:19) Geisser schiesst Penalty neben das Tor. - Time-Outs: RTV 1879 Basel: 28. (16:16) und 47. (20:22). - TSV St. Otmar St. Gallen: 24. (15:14), 54. (23:25) und 60. (25:28). 

www.rtvbasel.ch

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team