Freitag, August 23, 2019

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Doch kein "Hügel-Prügel-Festival" am HillChill

Beim HillChill-Festival gibt es doch keine Prügelszenen in den Umbaupausen. Beim HillChill-Festival gibt es doch keine Prügelszenen in den Umbaupausen. Riehen Tourismus

Der Gemeinderat und das OK des HillChill-Openaris haben sich geeinigt: Das angekündigte "Hügel-Prügel-Festival" wird nicht stattfinden.

Die Mitteilung der Organisatoren des HillChill-Openairs, das Ende Juni im Sarasinpark stattfindet, löste eine Welle der Entrüstung aus. Während den Pausen, in denen die Bühnen umgebaut werden, soll "Hügel-Prügel-Festival" stattfinden. Ein entsprechendes Video dazu schreckte auch den Gemeinderat auf. Dieser stellte daraufhin die Durchführung des ganzen Openairs in Frage, mit dem die Gemeinde seit Jahren eine enge Partnerschaft pflegt. Nun haben sich die Organisatoren und der Gemeinderat geeinigt: Auf das "Hügel-Prügel-Festival" wird verzichtet . "Die Organisatoren des HillChill bedauern, dass die eigentliche Idee – nämlich in den Pausen zwischen den Acts auf den beiden Bühnen im Sarasinpark für zusätzliche Unterhaltung zu sorgen – sich in eine ungewollte Richtung entwickelte", schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung. In diesem Zusammenhang genannte Bands hätten in keiner Weise in das HillChill-Konzept gepasst, weshalb es auch zu keinen solchen Auftritten kommen werde. Die Idee einer zusätzlichen Unterhaltung des HillChill-Publikums während der Bühnenumbauten werde, sofern die Zeit reicht, aber wie geplant und in Absprache mit der Gemeinde Riehen umgesetzt. 

Letzte Änderung am Donnerstag, 06 Juni 2019 14:17

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team