Montag, April 22, 2019

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Neue Umleitung über die Inzlingerstrasse

Die Arbeiten an der Aeusseren Baselstrasse kommen voran. Die Arbeiten an der Aeusseren Baselstrasse kommen voran. Tobias Gfeller

In den nächsten Monaten stehen wichtige Arbeiten zwischen der Grendelgasse und der Bettingerstrasse an.

Die Erneuerung der Achse Basel –Riehen Grenze verläuft planmässig. Das Tiefbauamt Basel-Stadt wird möglichst rasch weitere Teilstrecken der Aeusseren Baselstrasse öffnen. Zwischen Grendelgasse und Bettingerstrasse stehen in den kommenden Monaten wichtige Arbeiten an, bis der ganze Abschnitt Ende 2019 für alle Verkehrsteilnehmenden in beide Richtungen freigegeben werden kann: Die Tramgleise werden ersetzt und die Tram- und Bushaltestellen Bettingerstrasse hindernisfrei gestaltet. Die Kanalisationsleitung wird neu gebaut und andere Werkleitungsarbeiten durchgeführt. 

Die Erneuerung der Achse Basel –Riehen Grenze verläuft planmässig, teilt das Tiefbauamt Basel-Stadt mit.. Auch wird der gesamte Strassenbelag erneuert. Die Arbeiten haben folgende Auswirkungen: Für den Ersatz der Tramgleise sind Arbeiten in mindestens 15 Nächten nötig. Die direkt betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner werden rechtzeitig schriftlich vorinformiert. Für den Zusammenschluss der Gleise sind durchgehende Bauarbeiten am Wochenende vom 17. bis 20. Mai nötig. Während dieser Zeit ist der Trambetrieb unterbrochen (von Freitagabend 20.30 Uhr bis Montagmorgen Betriebsbeginn). Ersatzbusse gewährleisten die Verbindung zwischen Riehen Grenze und Eglisee. Fussgängerinnen und Fussgänger sowie Velofahrende können die Baustelle jederzeit passieren. Die Tram- und Bushaltestellen Bettingerstrasse werden hindernisfrei umgestaltet. Diese Arbeiten sind Ende 2019 abgeschlossen. Während einzelnen Bauetappen ist die Durchfahrt an der Kreuzung Bettingerstrasse für den Autoverkehr erschwert. Der Autoverkehr von Deutschland wird deshalb über die bekannte Umleitungsroute Inzlingerstrasse / Schützengasse / Eisenbahnweg umgeleitet. Das ist während dem Zeitraum von heute bis zum 21. Juni der Fall. 

In den ersten drei Sommerferienwochen vom 1. Juli bis 19. Juli wird der gesamte Strassenbelag eingebaut, was intensive Strassenbauarbeiten bedeutet. Aufgrund der guten Erfahrungen im letzten Jahr werde dafür die Durchfahrt in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Der Durchgangsverkehr wird in Richtung Riehen / Lörrach über die Umleitungsroute via Rauracherstrasse bis zur Bettingerstrasse geführt. Bis Ende 2019 finden zwischen Grendelgasse und Bettingerstrasse noch folgende letzte Arbeiten statt: der Neubau der Kanalisationsleitung sowie Werkleitungsund Strassenbauarbeiten. Der Autoverkehr wird wie bisher in Richtung Riehen / Lörrach einspurig und in Richtung Basel über die bestehende Umleitungsroute geführt. Abschnitt Eglisee bis Bäumlihofstrasse Die Erneuerungsarbeiten zwischen Allmendstrasse und Bäumlihofstrasse laufen wie geplant. Grundwasserschutzwannen werden unter das Tramtrassee eingebaut und die Tramgleise ersetzt. Neben Strom und Wasserleitungen werden auch der Belag und die Entwässerung der Riehenstrasse und der Aeusseren Baselstrasse sowie der Nebenfahrbahn erneuert. Zudem wird die Tramhaltestelle Habermatten hindernisfrei umgebaut. Diese Arbeiten dauern bis Ende 2020. Das bedeutet, dass die Aeussere Baselstrasse zwischen Allmendstrasse und Bäumlihofstrasse in Richtung Lörrach bis Ende 2020 im Einspurbetrieb befahren wird. Der Verkehr in Richtung Basel wird über die Bäumlihofstrasse geführt. Die Bauarbeiten zwischen Baselstrasse und Lörracherstrasse kommen in die Schlussphase. Es stehen vor allem Deckbelagsarbeiten an sowie Arbeiten, die unter dem umgeleiteten Verkehrsregime nicht möglich waren, wie zum Beispiel der Einbau der Bus-Betonplatten und Verkehrsteiler-Inseln in die Kreuzungen. Diese Arbeiten sind sehr wetterabhängig und können sich bei einem kalten und nassen Frühling verzögern. 

Letzte Änderung am Montag, 08 April 2019 07:07

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team