Sonntag, Juli 21, 2019

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Einwohnerrat wünscht sich Kunstinstallation am Kreisel

Jürg Sollberger wünscht sich beim Kreisel Grenzacherweg/Kohlistieg eine Kunstinstellation. Jürg Sollberger wünscht sich beim Kreisel Grenzacherweg/Kohlistieg eine Kunstinstellation. www.evp-riehen.ch

EVP-Einwohnerrat wünscht sich eine Kunstinstellation beim Kreisel Grenzacherweg/Kohlistieg.

Jürg Sollberger hat eine kleine Anfrage an den Gemeinderat zur Verkehrssituation beim Kreisel Grenzacherweg/Kohlistieg im Einwohnerrat eingereicht. Er fragt, warum nun eine Bauabschrankung installiert wurde, obwohl die BVB immer behauptete, dass die grossen Busse diese Fläche benötigen würden, um in den Grenzacherweg einbiegen zu können. Er schlägt dem Gemeinderat vor,  beim Kreisel eine kreative bauliche Dauerlösung zu installieren. Bei Kreisel wurde eine Bauabschrankung in die Mitte des Kreisels aufgestellt. Gemäss Auskunft der Gemeindeverwaltung wurde dies nötig, weil seit der Verkehrsumleitung vermehrt Unfälle bei diesem Kreisel verursacht werden, schreibt die EVP in einer Mitteilung. "Bekanntlich wird ein Teil des Mehrverkehrs, bedingt durch die Sanierungsarbeiten an der Aeusseren Baselstrasse, über die Rudolf Wackernagel Strasse geleitet. Bis anhin hat sich die BVB immer gegen eine bauliche Massnahme gewehrt, mit der Begründung dass die grossen Busse diese Fläche benötigen, um in den Grenzacherweg einzubiegen." Der Beweis werde jetzt erbracht, dass die Durchfahrt auch für die grossen BVB-Busse möglich ist, trotz Bauabschrankungen in der Mitte, so Sollberger. Daher schlage die EVP vor, dass beim Kreisel eine kreative bauliche Dauerlösung installiert wird.

Letzte Änderung am Mittwoch, 23 Januar 2019 08:43

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team