Dienstag, Oktober 16, 2018

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Albietz wird Finanzchef, Vogel Vizepräsident

  • Dienstag, 03 April 2018 15:50
  • geschrieben von 
Felix Wehrli (SVP) und Guido Vogel (SP, rechts) schafften erst im zweiten Wahlgang den Einzug in den Gemeinderat. Felix Wehrli (SVP) und Guido Vogel (SP, rechts) schafften erst im zweiten Wahlgang den Einzug in den Gemeinderat. Tobias Gfeller

Die neu in den Gemeinderat gewählten Felix Wehrli (SVP) und Daniel Hettich (LDP) werden die Politikbereiche Siedlungsentwicklung und Umwelt beziehungsweise Mobilität und Versorgung übernehmen.

Mit Spannung wurde das Ergebnis der internen Gespräche unter den wieder- und neu gewählten Mitgliedern des Riehener Gemeinderats erwartet. Die Politikbereiche wurden folgendermassen zugeteilt: 

Gemeinderätin/
Gemeinderat

Politikbereich

Stellvertretung

Hansjörg Wilde,
parteilos

Präsident, Publikums- und Be-hördendienste sowie Ressourcen

Guido Vogel

Daniel Albietz,
CVP

Finanzen und Steuern

Hansjörg Wilde

Daniel Hettich,
LDP

Mobilität und Versorgung

Felix Wehrli

Christine Kaufmann,
EVP

Kultur, Freizeit und Sport

Daniel Hettich

Silvia Schweizer,
FDP

Bildung und Familie

Christine Kaufmann

Guido Vogel,
SP

Gesundheit und Soziales

Silvia Schweizer

Felix Wehrli,
SVP

Siedlungsentwicklung und
Umwelt

Daniel Albietz

 

Als Vizepräsident wurde Guido Vogel bestimmt. Damit wird eine alte Riehener Tradition wiederbelebt: die unterlegene politische Seite bekommt das Vizepräsidium zugesprochen. Dies war in der ablaufenden Legislatur mit Daniel Albietz (CVP) als Vizepräsident nicht der Fall. Die offizielle Beschlussfassung findet an der konstituierenden, ersten Sitzung des Gemeinderats vom 2. Mai 2018 statt. Die frühe Zuteilung der Politikbereiche erlaube eine gute Vorbereitung und einen nahtlosen Übergang in die neue Legislatur, erklärt der Gemeinderat in einer Mitteilung. Drei der fünf bisherigen Mitglieder des Gemeinderats (Hansjörg Wilde, Christine Kaufmann, Silvia Schweizer) behalten ihren Politikbereich und werden sich weiterhin mit ihren angestammten Dossiers befassen.

Letzte Änderung am Mittwoch, 04 April 2018 07:24

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team