Samstag, November 17, 2018

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

700 Unterschriften für Einführungsklassen

Ein starkes Zeichen der EVP Ein starkes Zeichen der EVP EVP Riehen zvg

Die EVP Riehen sammelte in drei Monaten 700 Unterschriften für die Petition «Einführungsklassen jetzt»

Zusammen mit EVP-Gemeinderätin und Grossrätin Annemarie Pfeifer übergaben Riehener EVP-Einwohnerräte heute Morgen Grossratspräsident Remo Galacchi (CVP) die 700 Unterschriften umfassende Petition für die Wiedereinführung von Einführungsklassen. Diese sind seit Harmos im Kanton Basel-Stadt gemäss Schulgesetzt verboten.

In Einführungsklassen können Kinder die erste Primarstufe in zwei Jahren durchlaufen. Ein erfolgreicher Einstieg in die Schulzeit sei besonders wichtig, erklärt die EVP in einer Mitteilung. «Zurzeit kann mit den Mitteln der Schule der unterschiedliche Entwicklungsstand der Kinder nicht wirksam aufgefangen werden.» Unter dem heute geltenden Gesetz sind die bewährten Einführungsklassen und andere Förderformen im Klassenverband nicht mehr möglich, worunter sowohl Schulkinder, als auch deren Eltern und Lehrpersonen leiden würden, kritisiert die EVP.

Die 700 Unterschriften sollen dem Regierungsrat und dem Grossen Rat signalisieren, «dass endlich die notwendigen gesetzlichen Veränderungen beschlossen werden, damit in der Volksschule neben den individuellen Förderungsmassnahmen zusätzlich auch Angebote im Klassenverband wie Einführungsklassen (EK), welche den Schulstoff der ersten Klasse in zwei Jahren vermittelt, und andere angeboten werden», so die EVP Riehen.

Letzte Änderung am Montag, 05 März 2018 17:00

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team