Samstag, September 23, 2017

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Jugendlicher bedroht Taxifahrer mit Waffe

In der Nähe des Dorfkerns und des Bahnhofs wurde der Taxifahrer mit der Waffe bedroht. In der Nähe des Dorfkerns und des Bahnhofs wurde der Taxifahrer mit der Waffe bedroht. Tobias Gfeller

In der Schützengasse hat ein 17-Jähriger einen Taxichauffeur mit einer Waffe bedroht. Es wurde niemand verletzt. Der Täter wurde festgenommen.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft und der Jugendanwaltschaft ergaben, dass der Jugendliche im Breitequartier in Basel einem Taxi zugestiegen war und sich in die Webergasse chauffieren liess. Dort stieg er aus und ersuchte den Chauffeur, einen Moment zu warten. Anschliessend liess er sich nach Birsfelden fahren, wo er den Taxifahrer erneut warten liess, weil er bei einem Kollegen etwas holen musste. Da der Jugendliche offensichtlich nicht genug Geld bei sich hatte und sich die Fahrtkosten summierten, verlangte der Chauffeur ein Pfand. Der Jugendliche händigte ihm daraufhin seine Identitätskarte aus. In der Folge liess er sich wieder ins Kleinbasel und von dort aus nach Riehen an die Schützengasse chauffieren, um bei seinem Vater Geld zu holen. Kurze Zeit später kehrte der Jugendliche wieder zurück, zückte eine Handfeuerwaffe, bedrohte damit den Taxifahrer und zwang ihn, die Identitätskarte auszuhändigen. Anschliessend flüchtete er.

Die Polizei konnte wenig später den mutmasslichen Täter, einen 17-jährigen Schweizer, in Riehen festnehmen und eine Waffe sicherstellen.

Letzte Änderung am Samstag, 24 Juni 2017 14:49

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team