Donnerstag, Mai 25, 2017

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

SVP zieht ihre Sicherheitsinitiative zurück

Der Polizeiposten Riehen sorgte in der Vergangenheit für Streit zwischen der lokalen SVP und dem Kanton. Der Polizeiposten Riehen sorgte in der Vergangenheit für Streit zwischen der lokalen SVP und dem Kanton. Polizei BS

Justiz- und Sicherheitsdirektor Baschi Dürr (FDP) kommt der Rieher SVP entgegen.

Das Justiz- und Sicherheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt und das Initiativkomitee der kommunalen Volksinitiative «Die Polizeiwache Riehen darf nicht geschlossen werden! (Sicherheitsinitiative)» haben sich auf eine punktuelle Ergänzung des neuen Konzepts für den Polizeiposten Riehen verständigt. Infolgedessen hat das Initiativkomitee beschlossen, die «Sicherheitsinitiative» zurückzuziehen.

Das bestehende neue Konzept des Polizeipostens Riehen, seit November 2015 im Betrieb, wird um drei Massnahmen ergänzt:

 

-     In Riehen wird ein zusätzliches Patrouillenfahrzeug stationiert. Dies ermöglicht der bestehenden Tagdienstmannschaft, im dringenden Notfall den Posten zu schliessen und sofort auszurücken, wenn ansonsten keine andere Patrouille zeitnah verfügbar sein sollte.

 

-     Das bereits heute örtlich zugeteilte Fahrzeug («Basilea 35»), das auf der Clarawache stationiert und für Patrouillen in Riehen reserviert ist, rückt künftig grundsätzlich nach Dienstantritt um 7 Uhr und einer kurzen Orientierung über die aktuelle Lage umgehend nach Riehen aus – und nicht erst nach dem vollständigen Morgenrapport.

 

-     Die Kantonspolizei führt ein spezifisches Kursmodul «Riehen» ein. Diese Ausbildungssequenz soll auch formal sicherstellen, dass die in Riehen eingesetzten Polizistinnen und Polizisten über die nötigen Ortskenntnisse verfügen.

 

Diese Massnahmen werden in den nächsten Monaten umgesetzt sein. Sie gehen zulasten der Kantonspolizei Basel-Stadt und können im Rahmen des aktuellen Budgets finanziert werden.

 

Felix Wehrli vom Initiativkomitee ist zufrieden: «Dank der durch die SVP Riehen eingereichten Sicherheitsinitiative mit der in Rekordzeit eingegangenen sehr vielen Unterschriften der Bevölkerung konnte mit Regierungsrat Baschi Dürr ein Kompromiss ausgehandelt werden, welcher die Sicherheit in Riehen verbessert. Das Initiativkomitee zieht aus diesem Grund die eingereichte Initiative zurück. Die SVP wird sich auch in Zukunft konsequent für das Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung einsetzen.»

Letzte Änderung am Samstag, 08 April 2017 07:05

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team