Samstag, November 18, 2017

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x
Kleinbasel

Am 12. Januar steppt im Kleinbasel der Bär

  • Mittwoch, 04 Januar 2017 10:13

Der Bärentag ist ein noch junger Kleinbasler Brauch: 1999 tauchte er erstmals als Symbol für ein Kleinbasel auf, das für Migranten, Frauen und Kinder offen ist – und als bewusster Gegensatz zu den Männergesellschaften der Drei E. Dieses Jahr geht der Bärentag, organisiert von der Gesellschaft zum Bären am Donnerstag, 12. Januar, ab 14 Uhr über die Bühne. Einige Tänze finden dabei in Kleinhüningen statt.

Der Routenplan sieht folgendermassen aus:

 

14:00 Uhr: Start auf dem Matthäusplatz
14:10 Uhr: Bläsischulhaus
14:20 Uhr: Bläsikrippe
14:40 Uhr: Horburg @ home
14:50 Uhr: Kita Horburg
15:10 Uhr: Aktienmühle
15:25 Uhr: Kita Kleinhüningen
15:35 Uhr: Schulhaus Ackermätteli
15:55 Uhr: Quartiertreffpunkt Kleinhüningen
16:40 Uhr: Alterszentrum Wiesendamm
17:05 Uhr: Claramatte
17:35 Uhr: Claraplatz
17:45 Uhr: Kulturbüro
17:55 Uhr: Bärenbrunnen


18.00 Uhr: Öffentliches Bärenmahl in der Reithalle Kaserne
kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt
Gäste: Alt Nationalrat Andrea Hämmerle, Jurist und Biobauer im Ruhestand; Paola Gallo, Geschäftsleiterin des Vereins Surprise sowie weitere Überraschungsgäste

20.00 Uhr: Start Abendroute vor der Kaserne
20:20 Uhr: Didi Offensiv
20:50 Uhr: Bärenfelsercafé
21:30 Uhr: Flore Café
22:00 Uhr: Schiefes Eck
22:30 Uhr: Hirschi
23.00 Uhr: Schlusstanz vor dem Restaurant Schwarzer Bären

www.baerengesellschaft.ch

Feuerwerk und Besinnliches zum Jahreswechsel

  • Dienstag, 27 Dezember 2016 09:04
In der Silvesternacht kommt die Bevölkerung in den Genuss eines grossen Feuerwerks über dem Rhein. Zudem wird an den Rheinufern kostenlos Glühwein an Besucherinnen und Besucher ausgeschenkt. Auf dem Münsterplatz erleben die Menschen eine traditionelle und eher besinnliche Silvesterfeier.

Die Silvesterfeierlichkeiten in Basel bieten sowohl Liebhabern von Feuerwerk als auch Freunden von besinnlichen Feiern die Möglichkeit, das neue Jahr zu begehen. Auf dem Münsterplatz wird eine eher ruhige und traditionelle Feier stattfinden. Diese beginnt um 23.30 Uhr mit dem Stadtposaunenchor. Die grosse Glocke des Martinturms wird zwischen 23.45 und 23.55 Uhr das alte Jahr ausläuten. Das Einläuten des neuen Jahres erfolgt traditionsgemäss mit allen Glocken der Stadt. Der Gottesdienst im Münster beginnt um 00.15 Uhr und endet um 00.30 Uhr.

Silvesterfeuerwerk am Rhein
Dank der Privatinitiative und der grosszügigen Unterstützung des Bijoutiers Michele Parini kommt die Bevölkerung auch in der diesjährigen Silvesternacht in den Genuss eines imposanten Feuerwerks über dem Rhein. Das Spektakel beginnt traditionsgemäss um 00.30 Uhr. Die Firma Bugano AG, die sich ebenfalls für das Feuerwerk anlässlich der Bundesfeier am Rhein verantwortlich zeichnet, ist für die Durchführung zuständig.

Die Organisatoren des Feuerwerks werden in der Silvesternacht zwischen 23 und 01 Uhr kostenlos Glühwein an die Bevölkerung ausschenken. Die zwei Getränkeausgabestellen befinden sich hinter dem Grand Hotel Les Trois Rois (bei der Schiffanlegestelle) und vor der Cargo Bar bei der Johanniterbrücke. Die Kosten des Anlasses werden von Michele Parini, vom Swisslos-Fonds Basel-Stadt und vom Grand Hotel Les Trois Rois getragen.

Basler Verkehrsbetriebe mit Sonderfahrplan
Zum Feuerwerk und zur Silvesterfeier auf dem Münsterplatz werden tausende Besucherinnen und Besucher aus Basel und der Region in der Innenstadt erwartet. In diesem Zusammenhang bitten die Organisatoren die Personen, welche Silvester gerne ausgelassen feiern und selbst Feuerwerk abbrennen möchten, sich auf dem Marktplatz oder an den Rheinufern einzufinden. Der Münsterplatz soll denjenigen vorbehalten bleiben, welche die Silvesternacht in einem besinnlichen Rahmen begehen möchten.

Die Mittlere Brücke wird ab 23 Uhr für den privaten Verkehr und ab ca. 23.30 Uhr für den öffentlichen Verkehr in beiden Richtungen gesperrt. Die Besucherinnen und Besucher werden gebeten, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstadt zu fahren. Nach dem Feuerwerk bieten die BVB spezielle Spätfahrten an. Eine detaillierte Fahrgastinformation liegt in den BVB-Fahrzeugen auf. 

 

Migros baut Fitnesscenter an der Clarastrasse

  • Mittwoch, 21 Dezember 2016 08:18

An der Clarastrasse 12, wo bis vor kurzem das Möbelgeschäft Jysk untergebracht war, eröffnet die Migros Basel am 31. März 2017 ein neues Fitnesscenter. In der der 1‘250 Quadratmeter grossen Anlage wird der Fokus auf einen vielfältig ausgestatteten Trainingsbereich gelegt. «Die grosszügige Fläche im Erdgeschoss bietet eine Vielzahl an modernen Kraft- und Fitnessgeräten, eine funktionelle Trainingszone, den allerneusten Milon-Zirkel sowie einen topmodernen Kursraum», teilt die Migros Basel mit. Doch auch die Erholung kommt nicht zu kurz: Eine Sauna sowie ein Ruheraum stehen im Untergeschoss zur Entspannung bereit.

Nachdem die Migros Basel 1998 den Fitnesspark Heuwaage und 2013 das Fitnesscenter Frenkendorf eröffnete, setzt sie im Rahmen ihrer Fitnessstrategie mit dem Bau des Fitnesscenters Clarastrasse einen weiteren Meilenstein. Investiert werden rund 2,3 Millionen Franken; die Bauarbeiten beginnen in Kürze. Das neue Fitnesscenter kann beim Wochenende der offenen Tür vom 1. und 2. April 2017 besichtigt werden. Kundinnen und Kunden, die sich bis zum 28. Februar auf www.migrosfitnesscenter.ch ein Jahresabo kaufen, profitieren von 25 Prozent Rabatt. 

Am 18. Dezember kurz nach zwei Uhr morgens hat es im Warenhaus Manor an der Greifengasse gebrannt. Die Berufsfeuerwehr wurde durch einen automatischen Brandmelder verständigt und war kurze Zeit später zusammen mit der Polizei vor Ort. Der Brand war in der Lebensmittelabteilung im Untergeschoss des Warenhauses ausgebrochen und führte zu einer sehr starken Rauchentwicklung. Das Feuer konnte in der Folge gelöscht werden; es entstand jedoch beträchtlicher Sachschaden. Die Brandursache ist noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei. Eine technische Ursache kann nicht ausgeschlossen werden. 

 

Die Lebensmittelabteilung musste ausgerechnet am 4. Advent, einem der umsatzstärksten Tage, geschlossen bleiben, wie Manor-Mediensprecherin Elle Steinbrecher gegenüber barfi.ch ausführte. Als Trost seien am Sonntag Rabatt-Gutscheine an enttäuschte Kundinnen und Kunden verteilt worden.

Der Brand sei ein grosser Verlust für Manor, die Summe von Sachschaden und Umsatzverlust bewege sich im sechsstelligen Bereich. Nachdem das Untergeschoss mit Hochdruckreiniger gesäubert wurde, um Geruch und Russpartikel aus der Abteilung zu entfernen, konnte die Lebensmittelabteilung am Montag, 19. Dezember, wieder geöffnet werden. Seither können auch die Rabatt-Gutscheine eingelöst werden. «Wir freuen uns auf zahlreiche Kundinnen und Kunden», erklärte Steinbrecher am Montag dem «Vogel Gryff».