Sonntag, Juli 21, 2019

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x
Kleinbasel
Mit Top-Leistungen setzten sich in drei Kategorien Frauen an die Spitze – ob das wohl an der nachwirkenden Energie des Frauenstreiks lag? Mit 12,10m gewann Anna Schorner in der Kategorie Frauen, Marietta Kettner mit 9,21m, bei den Teenies und Charlotte Fischer mit 8,97m bei den Kids. Sidney Peers gewinnt die 13. Reh4-Meisterschaften im Chirsisteinspucken mit 13,68m Metern. Dicht darauf folgen Juan Helou mit 12,85m und Simon Zagermann mit 10.34m. 
 
Ein harter Kampf lieferten sich dieses Jahr die Kids, was dazu führte, dass wir nach Louis Tedesco mit 7,90m sogar zwei Drittplatzierte mit Pedro Helou & Masa  9,28m feiern konnten. Bei den Teenies mangelte es dieses Jahr an Teilnehmenden, so dass auf den 2. Platz, den Sarina Berger mit 7,04m belegte, niemand folgte.
 
Bei strahlendem Sonnenschein spuckten die Kleinbasler von 9-13 Uhr um die Wette.  Die Siegerehrung wurde von Olivia Lutz moderiert. Sie übergab die Medaillen, Urkunden und Preise den Siegerinnen und Siegern. Die Preise fanden grossen Anklang, da die Marktfahrenden die Siegertaschen der Spuckmeisterinnen und Spuckmeister grosszügig gefüllt haben. Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Sponsoren. Der Verein Matthäusmarkt gratuliert den neuen ChirsispuckmeisterInnen 2019 herzlich. 
Die glp Basel-Stadt hat bekanntgegeben, dass sie mit ihrer Parteipräsidentin Katja Christ ins Rennen um den freiwerdenden Regierungsratssitz von Eva Herzog steigen. Angesichts der Aktualität der Umwelt- und Klimathematik sei es für die Wählerinnen und Wähler wichtig, eine grüne und wirtschaftsfreundliche Alternative zur SP-Kandidatin zu haben.
 
„Wir sind innerhalb der glp Basel-Stadt zum Schluss gekommen, dass mit meiner Kandidatur eine echte Chance auf einen politischen Wechsel der Mehrheitsverhältnisse im Regierungsrat besteht. Die politische Mitte und insbesondere die grünen Themen in einem wirtschaftsliberalen Verständnis sind aktuell klar untervertreten.“ So begründet Katja Christ ihren Entscheid, im Herbst für den freiwerdenden Sitz in der Basler Regierung zu kandidieren.
 
In den vergangenen zehn Tagen wurden mit den bürgerlichen Parteien Gespräche zu potenziellen Kandidaturen geführt, doch bisher ohne Resultat. In dieser Zeit sei klar geworden, dass es wichtig und richtig sei, eine eigene Kandidatur zu stellen. „Es braucht jemanden mit einem grünen und wirtschaftsfreundlichen Profil aus dem Mitte-Spektrum, um eine echte Wahl zu ermöglichen - auch wenn die bürgerlichen Parteien noch eine zweite Kandidatin nominieren sollten“, so Katja Christ.
 
Katja Christ ist Anwältin, Mitglied des Grossen Rats und Einwohnerrätin in Riehen. Als Parteipräsidentin der glp hat Katja Christ nicht nur in der Umwelt- und Klimathematik eine klare Position, sondern auch in der Wirtschafts- und Finanzpolitik sowie in Gleichstellungs- und Familienfragen. Letzteres als Mutter von zwei Kindern aus eigener Erfahrung.
 
„Zur Kandidatur ermutigt hat mich nicht nur der starke Rückhalt aus der eigenen Partei, sondern auch die Unterstützung von zahlreichen Personen mit unterschiedlicher politischer Ausrichtung“, sagt Katja Christ. Im Wahlkampf will sie sich als Person der Mitte positionieren, die parteiübergreifend zusammenarbeiten kann und tragfähige Lösungen anstrebt.

Feierliche Taufe des Elektrobusses der BVB

  • Donnerstag, 20 Juni 2019 06:25
Seit Anfang Februar 2019 verkehrt der erste vollständig batteriebetriebene Elektrobus auf dem Netz der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB). Der Bus fährt aktuell auf den Linien 30 und 50 und erfüllt die Erwartungen. Er hat bisher rund 12'000 Kilometer zurückgelegt. Im Rahmen einer Projektarbeit hat die Klasse 1F der Sekundarschule Wasgenring den Bus auf den Namen «Stromnibus» getauft. 
 
Die Klasse 1F der Sekundarschule Wasgenring hat sich im Vorfeld vertieft mit dem Thema «Mobilität der Zukunft» auseinandergesetzt und das Thema praktisch am E-Bus der BVB ver-anschaulicht. Intern sowie via Facebook, Twitter und Instagram hat die BVB einen Namen für den ersten vollständig batteriebetriebenen Elektrobus gesucht. Über 220 Namensvorschläge wurden eingereicht. Nach einer anschliessenden Abstimmung entschied sich die Klasse per Stichentscheid für den Namen «Stromnibus». «Stromnibus war von Beginn an unser Favorit», sagen stellvertretend Gaston Hauser und Dunja Knaack von der Klasse 1F. 
 
Bereits über 100 BVB-Mitarbeitende sind berechtigt, den E-Bus zu fahren. Die Rückmeldungen der Chauffeusen und Chauffeure, aber auch der Fahrgäste sind grossmehrheitlich sehr positiv. «Wir sind überzeugt, dass wir mit dem E-Bus auf dem richtigen Weg in die Mobilität der Zukunft sind», sagt Stefan Popp, Leiter Finanzen und Vize-Direktor der BVB. Der durchschnittliche Energieverbrauch des Busses befindet sich deutlich unter den erwarteten Werten. Der Bus verkehrt aktuell auf den Linien 30 und 50, voraussichtlich ab Herbst 2019 kommt der Bus auch auf der Linie 36 zum Einsatz.
 
 

 

 

 

Die Macher des Basel Tattoo stellen einen weiteren Höhepunkt für das Programm 2019 vor. Mit Johnny Manuel haben sie ein wahres Stimmwunder engagiert. Sein Auftritt bei America’s Got Talent, mit dem Lied „I Have Nothing“ von Whitney Houston, ging viral. Seine Performance erzielte auf Facebook 417 Millionen Aufrufe und wurde auf YouTube 48 Millionen Mal angeschaut.

Als Kind war er kaum vom Radio wegzubringen und begann schon bald jeden Ton, der aus dem Lautsprecher kam, nachzuahmen. Der junge Künstler liebte es, auf der Bühne zu stehen und seine Leidenschaft für die Musik auszuleben. Der Nervenkitzel und der Applaus des Publikums trieben ihn immer weiter an. 2017 folgte in der TV-Show America’s Got Talent der Durchbruch. Seither wird er nicht selten als die „männliche Whitney Houston“ bezeichnet. Im vergangenen Jahr stand Johnny Manuel in über 12 Ländern auf der Bühne und begeisterte die Massen. Zum Beispiel mit der Band Equinox beim Finale des Eurovision Song Contest 2018 in Lissabon. Ihr Song „Bones“ wurde auf YouTube über 10 Millionen Mal angesehen. Im gleichen Jahr wurde sein Titel „Blind Faith“ in Jennifer Lopez’ Tanz-Show „World of Dance“ auf NBC vorgestellt. Weitere Erfolge feierte der Sänger, Songwriter und Musiker mit der Cover-Version der Ballade „My All“ von Mariah Carey. Seine Stimme ist einzigartig, faszinierend und ein Gewinn für jede Show. Das Basel Tattoo 2019 wird er mit dem Welthit „Let Me Entertain You“ eröffnen und beim Publikum ein erstes Mal für Hühnerhaut sorgen.

Fulminantes Gesangs-Finale
Das grosse Basel Tattoo-Finale mit allen Mitwirkenden lanciert der US-Sänger mit dem ehemaligen Nummer 1-Hit und Titelsong der Olympischen Spiel 1988 von Whitney Houston „One Moment In Time“. Es folgt ein zweiter Song, bei dem ihn die stimmgewaltige Interpretin Deirdre Brennan, die im vergangenen Jahr das Publikum am Christmas Tattoo beeindruckte, begleiten wird. Im Duett zelebrieren sie die Liebeshymne „The Power Of Love“ und sorgen mit einem Gesangs-Feuerwerk für einen emotionalen Schlusspunkt. Der Produzent des Basel Tattoo, Erik Julliard, freut sich: «Ich bin begeistert, dass Johnny Manuel für das Basel Tattoo 2019 zugesagt hat. Wer seine Stimme schon gehört hat, weiss warum. Er wird unser Publikum beeindrucken und die Show musikalisch bereichern. Der gemeinsame Auftritt mit Deirdre Brennan wird ein absoluter Höhepunkt.»

Impressionen von Johnny Manuel: https://youtu.be/OfZNeCjO3gs?t=54
Impressionen von Deirdre Brennan: https://vimeo.com/340157559

Das Basel Tattoo findet vom 12. bis 20. Juli 2019 statt.

Tickets Basel Tattoo 2019
• baseltattoo.ch
• +41 61 266 10 00
• Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!h
• bei Ticketcorner