Sonntag, Juni 25, 2017

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

«Tisch’16» im Volkshaus: Es ist angerichtet

  • Donnerstag, 15 September 2016 07:17
  • geschrieben von 

Am 20. und 21. September 2016 findet im Volkshaus Basel die Tisch’16, die Tischmesse der IG Kleinbasel, statt. Eröffnet wird sie mit einem Aussteller-Symposium, welches sich der Thematik «KMU und (Sport-)Sponsoring» annimmt.

«Lange Zeit wussten wir nicht, ob wir genügend Aussteller finden werden, um die IG Kleinbasel-Tischmesse durchführen zu können», sagt der Organisator Christian Kern. Und weiter: «Eigentlich dachten wir alle, dass sich von rund 300 IGK-Mitgliedern 30 – 40 anmelden werden, was eine überschaubare und gute Grösse für einen Start ist.» Mittlerweile ist klar, dass die Messe kostendeckend durchgeführt werden kann. Und IG Kleinbasel-Präsident André Auderset ergänzt: «Schön, dass es klappt. Wenn wir die Tisch’16 gut über die Bühne bringen, dann ist dies mit Sicherheit ein Startschuss für die Zukunft.» 

Symposium als Auftakt

Der eigentliche Startschuss erfolgt bereits am Dienstagabend. Im Rahmen eines Aussteller-Symposiums werden Exponenten rund um den Sport und Sport-Management über das Thema «KMU und Sport-Sponsoring» diskutieren.

An der geschlossenen Veranstaltung, begrüsst Moderator René Häfliger ab 18.30 Uhr Martin Blaser (Marketing & Sales-Leiter des FC Basel 1893), Alex Ebi (Präsident RTV 1879 Basel) und Werner Schmid (Sportmäzen und Präsident SmAesch Pfeffingen) zur Diskussionsrunde.

Die Runde wird, unter Einbezug des Publikums, auf die Problemstellung der fehlenden Gelder für Randsportarten und die – man verzeihe diesen Ausdruck – finanzielle Allmacht des FC Basel 1893 eingehen.

Offen für alle

Die Tischmesse selbst ist am Mittwoch, 21. September 2016 ab 12 Uhr für alle offen, die Lust und Zeit haben, die 30 Aussteller zu besuchen. Einzige Bedingung für den Eintritt ist die Abgabe einer Visitenkarte am Eingang. Danach steht dem unbeschwerten Schlendern und Kontakte knüpfen nichts mehr im Wege. «Die meisten Branchen sind durch lediglich einen Repräsentanten vertreten», so Christian Kern. «Und damit können die Aussteller aus dem Vollen schöpfen, gute Kontakte sind damit fast garantiert.»

Letzte Änderung am Donnerstag, 15 September 2016 07:27

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.