Sonntag, November 19, 2017

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Rheingasse verwandelt sich in «Adväntsgass»

Die Rheingasse wird ab dem 24. November zur «Adväntsgass». Die Rheingasse wird ab dem 24. November zur «Adväntsgass». zvg: IG Rheingasse

Schöne Bescherung für das Kleinbasel: Die Rheingasse verwandelt sich ab Donnerstag, 25. November, zur wunderschönen Adventsgasse mit Lichter­glanz, Tannenbaumduft und wärmenden Begegnungen. Freuen Sie sich auf kulinarische Köstlichkeiten in Hülle und Fülle: Von Süssigkeiten über herzhafte Spezialitäten bis zum Fondue finden Sie in der «Adväntsgass» alles, was das Herz begehrt. Zugleich können Sie dort Ihren Weihnachtsbaum kaufen. Damit auch richtige Weihnachts­stimmung aufkommt, bietet die IG Rhein­gasse dank grosszügigen Sponsoren unter­schiedlichste Veranstaltungen in der Rheingasse am. Gerade auch für die kleinen Besucherinnen und Besucher hat die «Adväntsgass»  Einiges zu bieten.
Am Mittwoch, 25. November, wird die «Adväntsgass» um 17 Uhr mit einem weihnachtlichen Feuerwerk eröffnet: Gleichzeitig mit dem Ueli-Festbieranstich der Brauerei Fischerstube im Hof des Amts für Wirtschaft und Arbeit geben «Männerstimmen Basel» den Auftakt zu dem gesamten «Adväntsgass»-Angebot. Und ein Eröffnungsgeschenk für die Kleinen in der Kinderstadt am Lindenberg darf dabei selbstverständlich nicht fehlen. Die Bewohnerinnen und Bewohner der Rheingasse haben einen ganz besonderen Adventskalender kreiert. Ab dem 1. Dezember wird um 17.30 Uhr täglich ein Fenster enthüllt und beleuchtet. Zu den weiteren Veranstaltungen in der «Adväntgass» beachten Sie bitte den Flyer in der Printausgabe vom 26. November.

www.rheingasse.ch/advaentsgass
www.facebook.com/advaentsgass

Letzte Änderung am Montag, 23 November 2015 11:01

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.