Sonntag, Dezember 17, 2017

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Walliser Schafe müssen zum Coiffeur

Die Wolle der Walliser Landschafe wächst schnell. Am 6. Mai kommen die Tiere zum Coiffeur Die Wolle der Walliser Landschafe wächst schnell. Am 6. Mai kommen die Tiere zum Coiffeur Foto: zvg Tierpark Lange Erlen

Die Walliser Landschafe, die Erlebnishof des Tierparks Lange Erlen leben, müssen zum Coiffeur. Am Mittwoch, 6. Mai von ca. 14 Uhr bis 16 Uhr findet idas mittlerweile achte Schafschur-Event statt. Die Schafe werden unter fachkundiger Leitung von Philippe Ammann von der Stiftung ProSpecieRara geschoren. Das Walliser Landschaf, auch Roux du Valais und früher Roux du Pays genannt, hat seine Ursprungsverbreitung im Ober- und Mittelwallis, wo es zeitweise fast ebenso häufig lebte wie das bekannte Walliser Schwarznasenschaf. Das Walliser Landschaf  ist ein ausgesprochenes Selbstversorgerschaf. Es ist sehr fruchtbar, genügsam und widerstandsfähig. Die eher grobe, lange und schnell wachsende Wolle fand früher breite Verwendung zur Herstellung von Kleidern. Die aus ihr gefertigten Strümpfe und Unterwäsche sollen sehr warm, gesund und bei Gelenk- und Rheumapatienten daher beliebt gewesen sein. Die attraktiven, rostroten Naturfarbtöne erübrigen das Färben der Wolle.

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.