Montag, Juni 24, 2019

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Petition «Für eine Sportstadt Basel!» lanciert

  • Donnerstag, 28 März 2019 09:09
  • geschrieben von 
Sportplatz Schützenmatte Sportplatz Schützenmatte Foto: D.streun

Die Dachorganisation der Sportverbände im Kanton Basel-Stadt «Sport Basel» und der Panathlon Club beider Basel (PCbB), lancieren eine Petition zur Kosten- und Gebührenbefreiung für Sportvereine bei der Nutzung der baselstädtischen Sport- und Bewegungsanlagen. 

Im Kanton Basel-Stadt treiben rund 31'000 Menschen aktiv oder teils wettkampfmässig in 286 Vereinen Sport. Die Angebote der Vereine sind kostengünstig und von hervorragender Qualität. Damit sind sie die wichtigsten Anbieter von Sport und Bewegung. Gleichzeitig belasten aber die stetig steigenden Gebühren für die Nutzung der kantonalen Sportanlagen das Budget eines jeden Sportvereins zunehmend. Diese Kostenlast gefährden nicht nur attraktive Mitgliederbeiträge, sondern die Existenz vieler Vereine, zumal auch die Generierung von Sponsoringgelder und Drittmitteln immer schwieriger wird.

Die gesellschaftliche Bedeutung des Sports ist anerkannt und die erzieherischen, sozialen, kulturellen sowie wirtschaftlichen Werte sind unbestritten. Der Vereinssport weist Schnittstellen zu zahlreichen anderen Handlungsfeldern wie Gesundheit, Bildung, soziale Kohäsion, Volkswirtschaft sowie Tourismus auf und beeinflusst diese positiv. Dies belegt auch das im Oktober 2016 vom Bundesrat verabschiedete Breitensportkonzept des Bundes. Aus Sicht der Petitionäre, ist die Förderung des Sports und damit auch der Vereine, eine Aufgabe von öffentlichem Interesse. Gerade in unserem urbanen Umfeld macht eine grösstmögliche Investition in die Sportvereine Sinn, der Kanton hat Verantwortung zu tragen.

Die Petition der Dachorganisation der Basler Sportverbände «Sport Basel» und des Panathlon Club beider Basel, fordert von der Regierung und dem Grossen Rat deshalb, dass 1. die organsierten Basler Sportvereine von den Kosten und Gebühren für die Nutzung unserer kantonalen Sport- und Bewegungsanlagen zu befreien. 2. diese Befreiung darf nicht durch andere Kürzungen im Sport kompensiert werden. Mit der Lancierung der Petition, unterstützen die beiden Petitionäre zum einen die Motion von Grossrat Thomas Gander mit dem gleichen Inhalt und zum anderen untermauern die Basler Sportvereine dieses Anliegen.

Unterschriften-Bögen zur Petition können auf der Homepage www.sportstadt-basel.ch heruntergeladen werden. Eine Unterzeichnung auf der Homepage www.sportstadt-basel.ch ist möglich. Die Petition kann von jeder natürlichen Person, ungeachtet des Alters, Wohnortes und Nationalität unterschrieben werden. Letzte Eingabefrist der Unterschriftenbögen ist der 7. Juni 2019. Die Eingabeadresse lautet: Sport Basel, 4000 Basel.

Letzte Änderung am Donnerstag, 28 März 2019 11:32

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.