Montag, Juni 24, 2019

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Fahrgäste ärgern sich über fehlende Anzeigetafeln

  • Mittwoch, 19 Dezember 2018 12:44
  • geschrieben von 
Wann kommt das Tram? Beim Badischen Bahnhof fehlt die digitale Fahrgastinformation. Wann kommt das Tram? Beim Badischen Bahnhof fehlt die digitale Fahrgastinformation. Foto: mst.

Der Blick nach oben zu den digitalen Anzeigetafeln, der sogenannten «dynamischen Fahrgast­information» (DFI), ist für Fahrgäste der Basler Verkehrsbetriebe (BVB) alltäglich. An den Haltestelle der Linien 2, 6, 36 und 46 beim Badischen Bahnhof sucht man derzeit jedoch vergeblich danach. Fahrgäste irren orientierungslos herum, klopfen aufgeregt den Wagenführern an die Scheibe und erkundigen sich, wo die Anschluss­linien abfahren.

Wegen Bauarbeiten abmontiert

Man fragt sich, ob Vandalen am Werk waren oder ob schon wieder gespart wird. Beides sei nicht der Fall, sagt BVB-Mediensprecherin Sonja Körkel. Mit dem Start der Umgestaltung zu behindertengerechten Haltestellen Anfang Juli und dem Ersatz der in die Jahre gekommen Geleise seien die Tafeln abmontiert worden. Nach Abschluss der Bauarbeiten am 22. Oktober gab es aber keine «dynamischen Fahrgastinformationen». Stattdessen halfen drei Tage lang sogenannte «Kundenlenker» der BVB den Fahrgästen,  sich zurecht zu finden, wie Körkel erklärt. «Da sich die Haltekanten am gleichen Ort wie vor der Umgestaltung befinden und darum wenige Auskünfte bei den Kundenlenkern angefragt wurden, haben wir von einem weiteren Einsatz abgesehen.»

Vorgesehen sei, die Anzeigetafeln umzurüsten und künftig nicht mehr am Dach, sondern an den Masten zu montieren. Eigentlich hätte das schon längst geschehen sollen. «Die entsprechenden Ersatzteile sind bestellt, bei der Lieferung kam es aber bedauernswerterweise zu Verzögerungen. Sobald die entsprechenden Ersatzteile verfügbar sind, werden die DFIs umgehend umgerüstet und montiert», erklärt Körkel, bedauert den Umstand und entschuldigt sich bei den Fahrgästen. Trotzdem stellt der «Vogel Gryff» die Frage in den Raum, ob es nicht besser gewesen wäre, die Fahrgäste aktiv über den Missstand zu informieren. Gerade ortsunkundige Fahrgäste einfach ihrem Schicksal zu überlassen, ist nicht gerade kundenfreundlich.

Letzte Änderung am Mittwoch, 19 Dezember 2018 13:04

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.