Sonntag, August 19, 2018

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Weitere Informationen nach Tod durch Attacke

  • Donnerstag, 02 August 2018 07:41
  • geschrieben von 
Symbolbild Polizei Fusspatrouille Symbolbild Polizei Fusspatrouille Foto: JSD BS

Am Unterer Rheinweg kam es am 28.Juli zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung, bei welcher ein 41-jähriger Mann von mehreren Personen geschlagen wurde. Durch die Sanität wurde er in die Notfallstation eingewiesen. Wenig später erlag der Mann seinen schweren Verletzungen. Die weiteren Ermittlungen der Sonderkommission der Kriminalpolizei ergaben, dass sich ein Unbekannter im Geviert der Mittlere Rheinbrücke, Seite Kleinbasel, aufhielt. Offensichtlich wurde ihm dort sein Smartphone gestohlen. Er verdächtigte das spätere Opfer, einen 41-jährigen Portugiesen, des Diebstahls, welcher sich ebenfalls dort aufgehalten und dann entfernt hatte. Daraufhin suchte der Unbekannte den 41-Jährigen und traf ihn später auf Höhe Kaserne (Höhe Rheinberme).

In der Folge schlug er mehrmals auf ihn ein und durchsuchte vergeblich dessen Kleider nach dem Smartphone. Ein junger Mann mischte sich ein und schlug ebenfalls auf den 41-Jährigen ein. Der Unbekannte entfernte sich anschliessend in Richtung Mittlere Rheinbrücke. Der junge Mann, ein 18-jährige Spanier, konnte festgenommen werden und wird dem Zwangsmassnahmengericht zugeführt. Nach wie vor flüchtig ist der Unbekannte, welcher dringend verdächtig wird, mehrmals auf den 41-Jährigen eingeschlagen und ihn schwer verletzt zu haben.

Letzte Änderung am Donnerstag, 02 August 2018 07:40

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.