Dienstag, Oktober 16, 2018

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Brand im Rheinhafen unter Kontrolle

  • Samstag, 28 Juli 2018 07:32
  • geschrieben von 
Die Rauchsäule war von weitem zu sehen Die Rauchsäule war von weitem zu sehen Foto: Marco Studer

Im Basler Rheinhafen ist am Freitag ein Altholzlager in Brand geraten. Um etwa 14 Uhr sind ausrangierte Bahnschwellen am Westquai in Flammen aufgegangen; eine Rauchsäule war in weitem Umkreis sichtbar, berichtet die Nachrichtenagentur SDA. Die Ursache sei nicht bekannt. Verletzt worden sei niemand. Betroffen ist die Firma Rhenus Port Logistics, die zum Logistikunternehmen Rhenus Alpina gehört. Neben der Berufs- und der Milizfeuerwehr aus Basel war auch die Feuerwehr der deutschen Nachbarstadt Weil am Rhein mit im Einsatz. So war das Feuer rasch unter Kontrolle, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Einen Steinwurf vom Brandort entfernt stehen zwei Silos, wo unter anderem Getreide gelagert wird. Sie stellten die grösste Gefahr dar, sagte eine Firmensprecherin der Rhenus der «bz Basel». Mitte Nachmittag hatte die Polizei die Quartierbevölkerung dazu aufgerufen, die Fenster zu schliessen. Man solle das Gebiet wegen des Rauchs umfahren. Laut Staatsanwaltschaft bestand gemäss ersten Messungen keine Gefahr für die Bevölkerung. In Social Media-Meldungen war unzutreffend von giftigem Rauch die Rede.

Letzte Änderung am Montag, 30 Juli 2018 10:05

Medien

Video von Steven Christen

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.