Samstag, November 17, 2018

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

12. Chirsisteinspucken im Kleinbasel

  • Montag, 18 Juni 2018 09:05
  • geschrieben von 
Spuckmeister bei den Teenies: Sieger Elias Judex, 13,67m vor Marietta Kettner, 12,43m und Matteo Kettner, 11,82m. Spuckmeister bei den Teenies: Sieger Elias Judex, 13,67m vor Marietta Kettner, 12,43m und Matteo Kettner, 11,82m. Foto: zvg
Rainer Zimmermann, der Meister von 2008 hat seinen Titel in der letzten halben Stunde des Wettbewerbs mit einem Rekord von 15m zurückerobert. Wer weiss wie lange der Stein noch gerollt wäre, hätte er nicht das Ende der Bahn erreicht. Bei strahlendem Sonnenschein spuckten die Kleinbasler von 9-13 Uhr um die Wette, um REH4-Meister im Kirschsteinspucken zu werden. Den erwachsenen Siegern winkte eine Tasche voll tollen, gesponserten Marktprodukte.
Nicht nur bei den Männern auch bei den Frauen gab es einen überraschenden Bahnrekord. Nina Simonett löste die viermalige Siegerin Siglinde Judex in der Kategorie Frauen mit 13,28m ab.
   
Bei den Teenies wie bei den Kids siegten Spucktalente der Familie Judex und stiegen somit in die Fussstapfen der bisherigen Spitzenreiterin. In der Kategorie Teenies sicherte sich Elias Judex mit 13,67m, vor den Geschwister Marietta (12,43m) und Matteo Kettner (11,82m) den ersten Platz. in der Kategorie Kinder von 7-10 Jahren siegte Tom Judex, mit 9,60m vor Louis Tedesco (9,35m) und Luca Bertrand (9,28m).
Letzte Änderung am Montag, 18 Juni 2018 10:04

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.