Samstag, September 23, 2017

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

«Klara 13» eröffnet Bar und neun Restaurants

Verwaltungsratspräsident Pascal Biedermann (rechts) und Co-Geschäftsführer Valentin Ismail freuen sich auf die Eröffnung im «Klara 13». Verwaltungsratspräsident Pascal Biedermann (rechts) und Co-Geschäftsführer Valentin Ismail freuen sich auf die Eröffnung im «Klara 13». Foto: Rolf Zenklusen

Wo früher billige Kleider verkauft wurden, buhlen jetzt Gastronomen um ihre Kundschaft. «Klara 13» heisst das neue Gastronomieangebot an der Clarastrasse 13. Zentrales Element der 800 Quadrameter grossen Halle ist eine Bar, umgeben von neun Restaurants.  Im «Oko’s» gibt es japanische Spezialiäten, «Bug a Thai» bietet thailändische Küche und Produkte mit Insekten an, «Afrolicious» wartet mit feinen Speisen aus Äthio­pien und dem Senegal auf, und bei «La Manufacture» gibt es Burger.  Dazu gesellt sich das «Damas» mit orientalischen und arabischen Speisen, das «Acento Argentino» mit Spezialitäten aus Argentinien und «Mexis» tischt mexikanische Speisen auf. Insgesamt 300 Gäste finden auf der neuen Gastrofläche Platz.

Zeitgemässe Verpflegung

«Klara 13» sei vom starken Charakter des Viertels geprägt, nutze die Vielfältigkeit Kleinbasels und verleihe der Clarastrasse neuen Glanz, sagt Pascal Biedermann,  Verwaltungsratspräsident der Klara 13 AG. Die Food-Halle biete eine Plattform für etablierte Gastronomen und Jungunternehmer, die Wert auf authentische und regionale Produktion legen, erklärt Biedermann. «Aus einer Vielzahl von Bewerbungen wurden Küchen ausgewählt, die eine vielseitige und zeitgemässe Verpflegung anbieten.» Dabei sei es ein Anliegen gewesen, kulinarische Köstlichkeiten aus fast jeder Ecke der Welt zu präsentieren.

Ueli Bier ist dabei 

Aber auch regionale Produkte kommen nicht zu kurz, wie Biedermann unterstreicht. Die hauseigene Bar mitten in der Halle serviert guten Kaffee und ein Sortiment an Getränken von lokalen Produzenten und Anbietern. Zum Zug kommt auch die Kleinbasler Brauerei Fischerstube, wie Geschäftsführerin Anita Treml Nidecker ausführt. Gezapft werde nicht nur Ueli Bier aus dem Kleinbasel, sondern auch Einsiedler Bier von der Brauerei Rosengarten. «Dass sich zwei Brauereien im neuen Gastrobetrieb engagieren und zusammenarbeiten, dürfte ebenso einmalig wie wegweisend sein», meint Treml.  Klara 13 bietet auch Platz für ein breites Kulturprogramm: Während des Festivals «Cultur–e­scapes», das dieses Jahr Griechenland gewidmet ist, wird ein Koch aus Griechenland das Festival kulinarisch begleiten. Weitere kulturelle Veranstaltungen folgen, wie Biedermann ankündigt.

Ressourcen gebündelt

Vor einem Jahr haben Denkstatt sàrl, Hinterhof AG und Markthallen AG Basel ihre Ressourcen in einen Topf geworfen, um an der Clarastrasse 13 ein neues Gastrokonzept zu lancieren. Nach einem Jahr Planung, Umbau, Aufbau, Schweiss und Hämmern öffnet «Klara 13» die Türen am Freitag, den 15. September, um 19 Uhr. Die Bar ist sieben Tage pro Woche ab 9 Uhr bis Mitternacht bedient (am Wochenende bis 2 Uhr). Die Küchen kochen von 11 bis 15 und von 18 bis 23 Uhr (Montag und Dienstag bis 22 Uhr). 

Letzte Änderung am Mittwoch, 13 September 2017 13:46

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.