Mittwoch, Juni 28, 2017

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Erlenmatt: Erstes von neun Häusern ist fertig

Trotz Strassennähe ist es ruhig in den Innenhöfen. Trotz Strassennähe ist es ruhig in den Innenhöfen. Foto: zvg Stiftung Habitat.

Vor zwei Jahren fand die erste Grundsteinlegung auf Erlenmatt Ost statt. Zwischenzeitlich befinden sich neun Häuser mit diversen Bauherrschaften in unterschiedlichen Projektphasen. Das erste Haus unter der Bauherrschaft der Stiftung Habitat wurde am 20. Mai mit einem Tag der offenen Türe eingeweiht.

Ein soziales Unternehmen... 

Das Haus steht an der Signalstrasse 23 und 25. Es wurde so entwickelt, dass der Lärm an der Signalstrasse wirkungsvoll abgefangen und gleichzeitig eine wohnliche Atmosphäre geschaffen wird. Ein Mieter ist das soziale Unternehmen Abilia: Es stellt auf der Erlenmatt Wohngruppenplätze für Menschen mit einer Behinderung, diverse Beschäftigungsräume, eine Beschäftigungsküche und -lingerie zur Verfügung. Abilia bietet auch Dienstleistungen im Bereich Recycling und Arealpflege an, damit die eingeschränkten Menschen eine sinnvolle Arbeit leisten können.

... und eine Kindertagesstätte

Im ersten Haus ist auch die Kindertagesstätte Bläsi­stift untergebracht, die bereits an einem anderen Standort auf der Erlenmatt präsent ist. In der Krippe ist die Unterbringung von vier weiteren Gruppen mit rund 40 Kindern vorgesehen. Nebst den beiden Institutionen wurden zwölf Wohnungen für Menschen mit ganz unterschiedlichen Wohnbedürfnissen erstellt. Ziel ist, dass möglichst alle Generationen im Gebäude vertreten sind. Zusätzlich ist eine Gewerbefläche für Büros oder Dienstleistungen vorgesehen. Der Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss ist auf etwa 70 Personen ausgerichtet und steht allen Mietparteien zur Verfügung.

Nachhaltig und ökologisch

Auf dem Areal Erlenmatt Ost entsteht ein Stadtteil nach den Zielsetzungen der 2000-Watt-Gesellschaft. Das Nachhaltigkeitskonzept ist zukunftsgerichtet und berücksichtigt eine ökologische Bauweise, eine Einschränkung der grauen Energie und des Flächenverbrauchs, die Eigenstromversorgung mittels einer eigenen Energiezentrale usw. Das Nachhaltigkeitskonzept gilt für alle Bauherrschaften. Noch dieses Jahr ist die Fertigstellung der Häuser der SOWAG (AG für sozialen Wohnungsbau) und der gemeinnützigen Genossenschaften Erlenflex und Zimmerfrei am Goldbachweg geplant.

Nächstes Jahr wird ein weiteres Haus mit Mietwohnungen und einem Doppelkindergarten unter der Bauherrschaft der Stiftung Habitat fertig. Studierende können sich ebenfalls auf das nächste Jahr und auf die Eröffnung eines Studierendenhauses freuen. Beide Häuser befinden sich an der Signalstrasse. Die Stiftung Abendrot wird in den nächsten Wochen mit den Bauarbeiten für zwei Gebäude am Goldbachweg starten. Bis Ende 2018 werden Mietwohnungen, Wohngruppen des Vereins Mobile, ein Café und eine Velowerkstatt entstehen.

Das Silogebäude von 1912 bleibt erhalten. Darin werden bis ins erste Halbjahr 2019 eine Herberge, eine Gastronomie, ein offener Salon sowie Atelier und Projekträume realisiert. Die Genossenschaft coopération d’ateliers will ihr Haus an der Signalstrasse im ersten Halbjahr 2019 fertigstellen. Bis Mitte 2019 wird die erste Phase beendet sein und es entsteht Wohnraum für über 500 Bewohner/-innen in über 200 Wohnungen mit unterschiedlichen Bauherrschaften.

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 24 Mai 2017 08:51

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.