Montag, August 21, 2017

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Die Rosentalstrasse lädt zum grossen Fest

Die Rosentalstrasse lädt zum grossen Fest Flyer: zvg
Die Rosentalstrasse erwartet am Samstag, 6. Mai viele Gäste aus nah und fern.  Ab 11 Uhr laden die Geschäfte zum Tag der offenen Tür und einem Flohmarkt ein. 18 Stände mit einem bunten Angebot an Handwerk und internationalen kulinarischen Köstlichkeiten laden zum Verweilen ein.
 
Beim kreativen Malen, Flip-Flops herstellen oder Ballone verdrehen, können alle mitmachen und sich vergnügen. Tolle Preise wie Eintritte ins Musicaltheater oder Schuhe winken beim Ballonwettbewerb. Man trifft sich an der Cüplibar oder zu Kaffee und Kuchen. Zum Abschluss gibt es Musik mit den  «Swingalong Boys» und Wurst im Hof bis 22 Uhr. 
Da ab 2018 die Rosentalstrasse ein neues Gesicht erhält, entwickelte sich im Dialog mit den Anwohnern die Idee, die Strasse schon vor der Bauzeit einmal zu bespielen und dies dann auch während der Bauphase zu tun. Für das erste Strassenfest hat sich der neu gegründete Verein Pro Rosentalstrasse fast ein Jahr ins Zeug gelegt und das Fest vorbereitet. Der Zusammenschluss der betroffenen Geschäfte und der Bewohnerschaft ist eine Chance für die Rosentalstrasse. Denn eine «Aufwertung der Rosentalstrasse» kann nicht nur durch bauliche Massnahmen gelingen – viel wichtiger sind die Menschen, die dort arbeiten, leben und wohnen.
 
Rosentalfest, 6. Mai, 11 bis 22 Uhr, Rosentalstrasse, Basel 
 
Letzte Änderung am Mittwoch, 03 Mai 2017 09:13

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.